Lenker wackelt, beim Bremsen auch

Cibi

Member
Hallo Mitglieder,

habe eine SC58 aus 2006, mit Abs.

Leider habe ich seit ca 4 Monaten das Problem dass der Lenker wackelt wenn ich die Hände vom Lenker nehme. Das hat mich anfangs nicht gestört, da sie trotzdem sehr stabil fuhr. Heute habe ich allerdings, durch eine sehr starke Bremsung von ca 140 Kmh gemerkt, dass der Lenker auch dabei enorm wackelt. Das hat mich natürlich in Alarmbereitschaft versetzt... Nun bin ich natürlich auf Fehlersuche.

Ich habe nach der Kette geschaut, ob die Flucht tatsächlich in Ordnung ist. Habe zwar kein Laser, aber die Abstände bei den Messanzeigen links und rechts sind gleich. Wenn ich se auf den Hauptständer stelle und etwas am Rad ziehe, bemerke ich kein Spiel. Auch dreht der Lenker ohne Hindernis.

Weitere Ideen habe ich leider nicht. Ich bin definitiv auch nicht der erfahrenste Schrauber...

Vielleicht hat wer von Euch ein Idee was ich da machen kann.

Ich bedanke mich herzlich im Voraus.

Cibi, aus der nähe Kölns
 

KiloZeBeF

Member
Sponsor CBF-Forum
Du guckst nach der Kettenflucht, wenn beim Bremsen was wackelt? Hast du mal drüber nachgedacht, ob der Tankfüllstand etwas mit dem Lenkerwackeln zu tun haben könnte? Lenkkopflager ist natürlich immer eine gute Idee, aber selten tatsächlich kaputt.

Aber im Ernst: wenn man die Hände vom Lenker nimmt, ist Lenkerwackeln nichts außergewöhnliches - meist ganz diskret bei einem Geschwindigkeitsbereich der typisch zwischen 40 und 70 kmh liegt. Oft bei neuen Reifen nicht vorhanden und wird im Laufe des fortschreitenden Reifenverschleißes immer mehr von nicht- über kaummerkbar bis störend auffällig... normalerweise merkt man nichts davon, wenn man die Hände am Lenker hat, wo sie grundsätzlich auch hin gehören. Kann auch ein Topcase sein, oder Koffer oder irgendwas anderes, was das Wackeln verstärkt. Im harmlosesten Fall hilft der korrekte Reifendruck.

Am wahrscheinlichsten hilft es, das Topcase und die Koffer abzunehmen - ist das nicht möglich sind neue Reifen eine gute Idee. Je nach Monteur kann auch ein neuer Reifen "wackeln" (bei mir hat die Hondawerkstatt immer! so montiert, bei meiner Hinterhofreifenklitsche hatte ich nie wackelnde Lenker).

UInd beim harten Bremsen kann's durchaus vorne ein wenig nervös werden. Das Hinterrad ist ja dann mehr oder weniger entlastet und bietet weniger seitliche Führungsqualität, die Gabel ist eingetaucht und damit ist der Nachlauf verkürzt, was zu einer höheren "Agilität" führt... in Kombination beider Effekte wird der Lenker labil - aber beim Ankern hat man ja die Hände dran und kann ausgleichen.

Lass dich nicht aus der Ruhe bringen - ich hab in deiner Beschreibung nichts gelesen, was mir Angst macht... aber wer weiß schon, ob du richtig beschrieben hast, oder ich in meiner Einfältigkeit die Dramatik unterschätze...
 

RalfT

Member
Moin Cibi,

ich bin da ganz bei Kilo.

Hauptmerk würde ich dabei auf das Lenkkopflager legen. Weiterhin auch das Radlager vorn überprüfen. Wenn das Spiel hat, müßte man es zwar eigentlich hören - aber wer weiß?

Daher praktische Anleitung: nimm den Bock vorne hoch und probiere an der Gabel, ob sie "Spiel" hat (LKL). Dabei kannst Du dann auch gleich das Vorderrad (oben und unten anfassen!) auf Kippspiel prüfen.

DLzG,

Ralf
 

Eumel

Member
Erstmal Radlager, Lenkkopflager prüfen! Schadet nix und wenn die komplett aufgeben tut es eventuell weh.
Welche Reifen sind drauf und wie alt sind die?

Lenkkopflager ist natürlich immer eine gute Idee, aber selten tatsächlich kaputt.
Ich hätte dich letztes Jahr mal meine Buell fahren lassen sollen :02 - zwinkern: Das war mal sowas von im Eimer und langsam abbiegen war "unterhaltsam".
Radlager hatte ich auch schon mal zerschossen. Das wobbelt dann je nach Zustand auch.
 

baldin

Member
Und den Vorderreifen solte man bei solchen Problemen auch nie ausser Acht lassen. Profilzustand, Sägezahn, ungleich abgefahren oder falscher Luftdruck könen einiges bewirken. Und es gibt auch einfach Reifenpaarungen/Hersteller die passen einfach nicht gut zur CBF.
 

Monty Burns

Member
Sponsor CBF-Forum
Ich könnte mir vorstellen, dass ein zum Brikett gefahrener Hinterreifen (soll's ja geben) ebenfalls solche Unruhen hervorruft.
 

Monty Burns

Member
Sponsor CBF-Forum
Wurde ja schon angesprochen, und bevor der TE hier diese Fragen beantwortet, bleibt es Kaffeesatzleserei.
 

baldin

Member
Das liebe ich ja immer so. Nee Frage stellen die auch beantwortet wird. Zumimindest sind einige Lösungsansätze dabei. Und dann hört man nix mehr. Schon seltsam solche Zeitgenossen. Das hier scheint auch noch jemand zu sein, der das nicht zum erstenmal macht. Und eine Vorstellung habe ich keine gefunden.
 

DerMick

Member
Bei mir lag es tatsächlich am Lenkkopflager. Hab es aber über 1 Jahr ausgeschlossen. Neue Reifen gekauft usw. Dann einfach mal das Lenkkopflager n kleinen Tick fester gezogen und schon war alles so wie es sollte.
 
Ich kann dir in jedem Fall raten, das Lenkkopflager festzuschrauben. An meiner hat der dämliche Vorbesitzer wohl rumgeschraubt und den Splint nich wieder eingesetzt. Das hätte für mich auch anders angehen können. Ich dachte ich schau verkehrt, als ich gesehen habe, dass die Hauptmutter nur noch auf einem kleinen Gewindestifte sitzt.
 
Oben Unten