Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5678 LetzteLetzte
Ergebnis 73 bis 84 von 95

Thema: Rennstrecke und was dazugehört

  1. #73
    Administrator Avatar von dachi
    Registriert seit
    18.10.2008
    Ort
    59872 Meschede
    Alter
    48
    Beiträge
    4.589
    Motorrad CBF
    Keine CBF 1000
    Farbe
    Keine Angabe
    Keine CBF
    Street Triple RS 2017
    Zitat Zitat von Monty Burns Beitrag anzeigen
    Das nennt man auch "artgerechte Haltung".
    Oder einfach Spaß haben

    Gesendet von meinem CLT-L29 mit Tapatalk
    Grüße

    Thomas & Gabi


  2. #74
    Lebende Foren Legende
    Avatar von KiloZeBeF
    Registriert seit
    04.05.2011
    Ort
    KA
    Alter
    55
    Beiträge
    1.803
    Motorrad CBF
    Keine CBF 1000
    Keine CBF
    Street Triple R
    Zitat Zitat von Monty Burns Beitrag anzeigen
    Das nennt man auch "artgerechte Haltung".
    musst aber schon zugeben, dass artgerechte Haltung einer 100+PS-Gerätschaft richtig Arbeit ist (alle sc58-Besitzer können jetzt nochmal durchatmen - sind nur 98PS). Ich gehe davon, dass dabei der Fahrer im Kurvenland bei der dauerhaften artgerechten Nutzung ab 50PS bis 80% der Nennleistungen von Motor und Bremse weit mehr gequält wird, als das technische Equipment.

    Ich meine, technisch haben wir hier mit Zimmermannsworten gesagt mit einem Hochleistungsdruckluftnagler zu tun, mit dem wir im Alltag gelegentlich mal ein Bild über'm Sofa antackern. Im Normalbetrieb macht man pro Stunde 2-3-tausend Schuss pro Stunde.

    PS: ich habe mein Hobby aufgegeben und verkaufe nun meine Sammlung von Rechtschreibfehlern. Wenn nihmand das ganse Packet haben will, gehbe ich sie stükchenweiße weither.
    Mit einem Idioten zu diskutieren, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen. Egal wie brilliant Du spielst, sie wird die Figuren umwerfen, auf's Spielbrett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen. (in memoriam)

  3. #75
    Lebende Foren Legende
    Avatar von Monty Burns
    Registriert seit
    30.06.2015
    Ort
    Elsdorf
    Alter
    54
    Beiträge
    1.583
    Motorrad CBF
    CBF 1000 (2006)
    Farbe
    Highland Green Metallic
    Zubehör
    GIVI Schminkköfferchen (war beim Kauf dran), Garmin 340 LM, KOSO Heizgriffe, Jungbluth-Sitzbank, Ganganzeige von "Fireblade Chris", SW Motech Daypack, SW Motech Lenkerverlegung, Wilbers Fahrwerk, Voltmeter, HRA
    Zitat Zitat von KiloZeBeF Beitrag anzeigen
    musst aber schon zugeben, dass artgerechte Haltung einer 100+PS-Gerätschaft richtig Arbeit ist (alle sc58-Besitzer können jetzt nochmal durchatmen - sind nur 98PS). Ich gehe davon, dass dabei der Fahrer im Kurvenland bei der dauerhaften artgerechten Nutzung ab 50PS bis 80% der Nennleistungen von Motor und Bremse weit mehr gequält wird, als das technische Equipment.
    Es geht ja beim Kurventraining mitnichten (und -neffen) um Motorleistung oder Rundenzeiten, sondern um das Erreichen der maximalen Schräglage. Da ist man (der Fahrer, oder besser gemäß Neusprech: das Fahrende) mit der Dicken weniger gequält als mit z.B. dem Quirl oder einer Supermoto. Wie allerdings das Mopped diese Grenzerfahrung psychisch verarbeitet - so ganz ohne seelische Betreuung - weiss ich nicht. Es spricht ja nachher nicht mit mir, und die Mimik ist irgendwie auch immer die selbe.

    Ich meine, technisch haben wir hier mit Zimmermannsworten gesagt mit einem Hochleistungsdruckluftnagler zu tun, mit dem wir im Alltag gelegentlich mal ein Bild über'm Sofa antackern. Im Normalbetrieb macht man pro Stunde 2-3-tausend Schuss pro Stunde.
    Beim Nageltraining möchte man ja nicht tausend Nägel pro Stunde irgendwo in den Asphalt rammen, sondern wenige, dafür präzise. Oder so...

    meine Sammlung von Rechtschreibfehlern.
    Hätt ich genommen, bin aber Linkshänder.
    --
    Gruß Monty

    Dabei gewesen:
    Medelon 2016, 2017, 2018
    Bad Soden 2019


    1989-1990 Yamaha SR 500
    1990-2015 Kawasaki GT 550
    Seit 2015 Honda CBF 1000

  4. #76
    Lebende Foren Legende
    Avatar von KiloZeBeF
    Registriert seit
    04.05.2011
    Ort
    KA
    Alter
    55
    Beiträge
    1.803
    Motorrad CBF
    Keine CBF 1000
    Keine CBF
    Street Triple R
    Zitat Zitat von Monty Burns Beitrag anzeigen
    Hätt ich genommen, bin aber Linkshänder.
    Ich schau mal, ob ich die konvertieren kann.

    Zur Quälerei nochmal: einfach nochmal mein Chambley-Video angucken und hinhören, wie oft das arme Maschinchen im Schiebbetrieb gepflegte Langeweile schiebt, hingucken, wie oft die Gabel unter "hartem"Bremseinsatz in die Knie geht, und sich dann überlegen, welche Leistungs- und Sicherheitsreserven ich im Alltag habe... haben könnte, wenn ich das mental verarbeitet bekäme.

    Mit der CBF ist der gleich schnelle Fahrer etwas näher am Schräglagenlimit und übt, durch gezielte Bedienereingriffe die Situationen zu entschärfen, in die er sich auf sicherem Kurs vorsätzlich bringt. Auf der Straße kann er diese Techniken anwenden, wenn ihn eine Situation aus seinem Wohlfühlbereich zu bringen droht.

    Ich geb zu, das Gleichnis mit dem Hochdrucknagler war weit hergeholt...
    Mit einem Idioten zu diskutieren, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen. Egal wie brilliant Du spielst, sie wird die Figuren umwerfen, auf's Spielbrett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen. (in memoriam)

  5. #77
    Kaiser Avatar von falo
    Registriert seit
    31.07.2006
    Ort
    Greven
    Alter
    56
    Beiträge
    1.017
    Motorrad CBF
    Keine CBF 1000
    Farbe
    Keine Angabe
    Keine CBF
    BMW S1000R, S1000RR
    Lieblingsmotorrad
    S1000R
    Zubehör
    Datenlogger, Laptimer, Kamera, Transponderhalter...
    Zitat Zitat von Monty Burns Beitrag anzeigen
    Es geht ja beim Kurventraining mitnichten (und -neffen) um Motorleistung oder Rundenzeiten, sondern um das Erreichen der maximalen Schräglage.
    Also für die Instruktoren des Trainings wird maximale Schräglage nicht das Ziel sein. Im Gegenteil: Das Bestreben sollte sein, das Motorrad immer maximal senkrecht zu halten und dabei sicher durch die Kurve zu fahren. Stichwort Kammscher Kreis.

    Im guten Kurventraining lernt man den besten Kompromiss aus allen Variablen, die für die Kurvenfahrt nötig sind. Also Linie, Geschwindigkeit und die dafür nötige Schräglage. Ist die Linie richtig gewählt, braucht es bei vergleichbarer Geschwindigkeit eben weniger Schräglage, um sicher um eine Kurve zu kommen. Ist die Linie gut gelernt und gut reproduzierbar (dafür ist eben eine Rundstrecke gleich welcher Form (Kartbahn, Handlingstrecke im Fahrsicherheitszentrum oder eben auch Rennstrecke) sehr nützlich), kann man, sofern mal will, den Wohlfühlbereich austesten, in dem das Verhältnis von Geschwindigkeit und Schräglage einem nicht den Schweiss auf die Stirn treibt. Das kann bis zur Erfahrung der maximal möglichen Schräglage der Maschine reichen, ist dann aber immer ein persönliches Ziel und nicht das Ziel der Veranstaltung. Es gibt sogar spezielle Trainings, die das Knieschleifen als Ziel ausschreiben. Selbst dabei geht es um die Erlernung bzw. Perfektion eines Fahrstils (Hanging Off), der eben grad dafür gewählt wird, die minimal nötige Schräglage (des Motorrades) dann bei vergleichweise höheren Geschwindigkeiten in Kurven fahren zu können.

    relativierende Grüße
    vom falo
    Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es. (Erich Kästner)

  6. #78
    Lebende Foren Legende
    Avatar von Monty Burns
    Registriert seit
    30.06.2015
    Ort
    Elsdorf
    Alter
    54
    Beiträge
    1.583
    Motorrad CBF
    CBF 1000 (2006)
    Farbe
    Highland Green Metallic
    Zubehör
    GIVI Schminkköfferchen (war beim Kauf dran), Garmin 340 LM, KOSO Heizgriffe, Jungbluth-Sitzbank, Ganganzeige von "Fireblade Chris", SW Motech Daypack, SW Motech Lenkerverlegung, Wilbers Fahrwerk, Voltmeter, HRA
    Auch wieder wahr. Vielleicht habe ich da - als unbelehrbarer Geradesitzer - auch die falschen Präferenzen...
    --
    Gruß Monty

    Dabei gewesen:
    Medelon 2016, 2017, 2018
    Bad Soden 2019


    1989-1990 Yamaha SR 500
    1990-2015 Kawasaki GT 550
    Seit 2015 Honda CBF 1000

  7. #79
    Administrator Avatar von dachi
    Registriert seit
    18.10.2008
    Ort
    59872 Meschede
    Alter
    48
    Beiträge
    4.589
    Motorrad CBF
    Keine CBF 1000
    Farbe
    Keine Angabe
    Keine CBF
    Street Triple RS 2017
    Bei uns war die erste Prio die richtige Blickführung bei zeitgleicher richtigen Linienwahl wie sie auf der Landstraße gefahren werden sollte.

    Ich vermute das da ein paar Leute hier die Unterschiede der besseren Linie zwischen Rennstrecke und Landstraße außer acht lassen.

    Mich freut es jedenfalls Eure Erfahrungen der Rennstrecke hier lesen zu dürfen, ist doch ein ganz anderes als Gebiet, obwohl das gleiche Hobby
    Grüße

    Thomas & Gabi


  8. #80
    Kaiser Avatar von falo
    Registriert seit
    31.07.2006
    Ort
    Greven
    Alter
    56
    Beiträge
    1.017
    Motorrad CBF
    Keine CBF 1000
    Farbe
    Keine Angabe
    Keine CBF
    BMW S1000R, S1000RR
    Lieblingsmotorrad
    S1000R
    Zubehör
    Datenlogger, Laptimer, Kamera, Transponderhalter...
    Zitat Zitat von dachi Beitrag anzeigen
    Ich vermute das da ein paar Leute hier die Unterschiede der besseren Linie zwischen Rennstrecke und Landstraße außer acht lassen.
    Die gute Linie ist prinzipell auf der Rennstrecke und der Straße die gleiche. Sie unterscheidet sich eben nur in der Ausnutzung der Straßenbreite. Wo man auf der Strasse eben nur Hälfte der Straße für die eigene Spur zur Verfügung hat, kann man auf der Renne die gesamte Asphaltbreite nutzen. Das führt dann dort auch zu vergleichsweise höheren Geschwindigkeiten, weil sich der gefahrene Radius viel extremer vom Kurvenradius unterscheidet.

    Zitat Zitat von dachi Beitrag anzeigen
    Mich freut es jedenfalls Eure Erfahrungen der Rennstrecke hier lesen zu dürfen, ist doch ein ganz anderes als Gebiet, obwohl das gleiche Hobby
    Bis zu einem bestimmten Punkt kann man schon beides vergleichen und man kann sehr viel von der Renne auf die Straße mitnehmen. Am Anfang eben die Überwindung, eine Schräglage, Be- oder Entschleunigung jenseits des bisherigen Wohlfühlens zu fahren, was in Notsituationen gut helfen kann. Später u.a. die Fertigkeit, auch in Kurven mit höheren Geschwindigkeiten härter zu bremsen.
    Man lernt durch eine gute Linie entspannt durch die Kurven zu fahren, auch weil man in den Hinterkopf lernt, bei Unvorhergesehenem innerhalb der eigenen Spur früher und härter reagieren zu können (Man schätzt, dass mind. 50% aller Alleinunfälle nur passieren, weil der Fahrer nicht mal 50% des Potentials des Motorrades nutzen kann).
    Auf Rundstrecken können hier Rundenzeiten dabei helfen, die eigene Entwicklung messbar zu reflektieren. Wenn ich im Laufe des Trainings oder von Training zu Training auf der gleichen Strecke meine Rundenzeiten verbessere und dabei das gleiche Wohlfühlempfinden habe, dann bestätigt es messbar die positive Entwicklung. Diese Wahrnehmung geht zwar auch ohne Zeitmessung, ist dann halt subjektiv.

    Irgendwann, entsprechende Motivation dazu vorausgesetzt, verschiebt sich der Adrenalinanteil in den Wohlfühlbereich. Dann sucht man die Grenzen. Sowohl die eigenen (körperlichen und mentalen) und natürlich auch die des Motorrades (mechanisch max. Schräglage und gripbedingte max. Schräglage im Verhältnis zum Fahrmanöver (Be- oder Entschleunigen). Dann fährt man, um für die Rennstrecke (eben dieses Hobby) zu lernen. Denn was man dann da braucht, ist auf der Straße gefährlich. Weil man dann eben zwingend die ganze Strecke braucht und zum Beispiel sogenannte Opferkurven schlecht anfährt, um die nächste wichtigere Kurve besser anfahren zu können. Und dann kommt eben auch die Lust dazu, nach Rundenzeiten zu schauen und diese auch mit anderen zu vergleichen und in Relation zu setzen. Rennen im Rahmen von solchen Trainings liefern dann die Bestätigung, dass man etwas richtig macht, weil man mit anderen mehr oder weniger gut mithalten kann.

    Racinggrüße
    vom falo
    Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es. (Erich Kästner)

  9. #81
    Kaiser
    Avatar von WiN
    Registriert seit
    27.10.2007
    Ort
    Pinswang in Tirol
    Alter
    58
    Beiträge
    1.107
    Motorrad CBF
    CBF 1000 (2007)
    Farbe
    Quasar Silver Metallic
    Lieblingsmotorrad
    Z1000SX
    Zubehör
    Koffer, Handwindabweiser Sturzpads, Griffheizung Fahrwerk, ProOiler AUTOCOM

    Motorrad quälen?

    Man sollte auch bedenken, dass KCBF-Fahrer möglicherweise früher sportlichere Motorräder gefahren sind,
    oder sogar in ihrer Jugend bei manchen Rennveranstaltungen teilgenommen haben.

    Dann erkennt man sehr schnell, dass mit etwas Verbesserung der Schräglagenfreiheit wesentlich mehr Sport möglich ist, ohne Komforteinbusen.

    Ich persönlich bin 12 Jahre mit dem Originalfederbein mit 25 mm Höherlegung und etwas mehr Öl in der Gabel zufrieden gewesen.
    Den Hauptständeranschlag habe ich etwas verändert, dann setzte er in den Kurven nicht mehr auf.

    Nach diesen 12 Jahren war jetzt das Federbein Schrott und ich beschloss das Fahrwerk komplett zu Überabeiten.
    Mit entsprechend spezifiziertem Wilbers Federbein (641) und überarbeiteter Gabel (einstellbar),
    ist das Fahrwerk nun fast auf dem Niveau der ersten CBR1000.

    In Kombination mit den heutigen Tourensportreifen sind doch sehr ansprechende Schräglagen/Kurvengeschwindigkeiten möglich.

    Das führt dazu, das im Landstrassenbetrieb nach den Geraden mit zulässiger Geschwindigkeit,
    für die Kurven nicht mehr gebremst werden muss und danach nicht beschleunigt werden muss.
    Also keine Spur einer Quälerei für Motor und Bremse.
    Dabei sind bei Störfaktoren (kurvenschneidender Gegenverkehr, Hindernisse in Kurven)
    über die zusätzlichen Sicherheitsreserven eher zu bewältigen.
    Der Komfort ist dabei sogar besser als beim Originalfahrwerk. Gerade starke Unebenheiten schlagen nicht mehr durch.

    Ein entspannt fahrender KCBF-Fahrer (der bei den nicht entspannten Einstellfahrten lt. Datarecording 50° Schräglage am Motorrad hatte)

    Norbert
    Der Spaß am Motorradfahren ist nicht abhängig von der gefahrenen Geschwindigkeit

  10. #82
    Lebende Foren Legende
    Avatar von Monty Burns
    Registriert seit
    30.06.2015
    Ort
    Elsdorf
    Alter
    54
    Beiträge
    1.583
    Motorrad CBF
    CBF 1000 (2006)
    Farbe
    Highland Green Metallic
    Zubehör
    GIVI Schminkköfferchen (war beim Kauf dran), Garmin 340 LM, KOSO Heizgriffe, Jungbluth-Sitzbank, Ganganzeige von "Fireblade Chris", SW Motech Daypack, SW Motech Lenkerverlegung, Wilbers Fahrwerk, Voltmeter, HRA
    Zitat Zitat von falo Beitrag anzeigen
    Die gute Linie ist prinzipell auf der Rennstrecke und der Straße die gleiche. Sie unterscheidet sich eben nur in der Ausnutzung der Straßenbreite.
    Ich weiss jetzt nicht genau, wie Du das meinst, daher meine Anmerkung: Auf der abgesperrten Einbahnstraße aka Kartbahn nutze ich in Linkskurven den kompletten Asphalt, berühre fast die Streckenbegrenzung. Wenn ich das im Straßenverkehr mit der mir zur Verfügung stehenden Fahrbahn mache, hänge ich in Linkskurven mit dem Oberkörper im Gegenverkehr. Nicht erstrebenswert. Insofern unterscheiden sich die beiden Linien doch deutlich...
    --
    Gruß Monty

    Dabei gewesen:
    Medelon 2016, 2017, 2018
    Bad Soden 2019


    1989-1990 Yamaha SR 500
    1990-2015 Kawasaki GT 550
    Seit 2015 Honda CBF 1000

  11. #83
    Lebende Foren Legende
    Avatar von KiloZeBeF
    Registriert seit
    04.05.2011
    Ort
    KA
    Alter
    55
    Beiträge
    1.803
    Motorrad CBF
    Keine CBF 1000
    Keine CBF
    Street Triple R
    Zitat Zitat von falo Beitrag anzeigen
    Die gute Linie ist prinzipell auf der Rennstrecke und der Straße die gleiche. Sie unterscheidet sich eben nur in der Ausnutzung der Straßenbreite.
    @Monty: vollständig lesen hilft manchmal.

    Ohne Gegenverkehr, kannst Du mit dem Reifen an die Curbs - auf der Straße bleibt der Helm idealerweise auf Deiner Seite. Je nach Gegenverkehr mehr oder weniger deutlich!
    Mit einem Idioten zu diskutieren, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen. Egal wie brilliant Du spielst, sie wird die Figuren umwerfen, auf's Spielbrett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen. (in memoriam)

  12. #84
    Doppel-As
    Registriert seit
    04.05.2019
    Ort
    Brandenburger Provinz
    Beiträge
    136
    Motorrad CBF
    CBF 1000 (2006)
    Farbe
    Candy Xenon Blue
    Zum Thema Schräglage gehört ja auch noch die Geschwindigkeit, wenn ich eine Kurve mit höherer Geschwindigkeit durchfahren will brauche ich natürlich mehr Schräglage, dafür ist eine CBR natürlich besser geeignet mit der CBF muß man die Kurven etwas langsamer angehen.
    Ich habe mich auf der Kartbahn sehr wohl gefühlt und ich habe die Reifen bis zur Profilkante ausgenutzt, aber da bin ich nur ca 30 km/h gefahren, bei einer höheren Geschwindigkeit hätte wohl irgendein Teil Straßenkontakt bekommen und das wollte ich eben nicht.

Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5678 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •