Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 13 bis 16 von 16

Thema: Cbf 1000 Schaltgeräusch.

  1. #13
    Jungspund Avatar von windschildbiker
    Registriert seit
    29.08.2020
    Ort
    Weinstadt
    Alter
    60
    Beiträge
    11
    Motorrad CBF
    CBF 1000 (2006)
    Farbe
    Interstellar Black Metallic
    Lieblingsmotorrad
    Alle
    Zubehör
    Koso Heizgriffe, Kettenöler Mofessor, MRA Aufsatzspoiler und H&B Kofferträger

    + Aussentemperatur

    Alle vorhergehenden Aussagen kann ich bestätigen:
    - drehzahlabhängig
    - Schalthebel unter Druck oder Spannung nehmen, vor dem Schalten

    Nun habe ich, fahre erst seit September 20 die CBF, bei Temperaturen unter 0° die Erfahrung gemacht, dass das Schaltgeräusch weg ist
    Das war jetzt bei den Temperaturen um den Gefrierpunkt bei allen Ausfahrten so! Hat eventuell das kalte, und damit zähere Öl damit zu tun???????
    need bikes - not likes

  2. #14
    Jungspund Avatar von Klara
    Registriert seit
    25.02.2019
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    18
    Motorrad CBF
    CBF 1000 (2008)
    Farbe
    Pearl Amber Yellow
    Lieblingsmotorrad
    CRF 1000 AT
    Zubehör
    Wilbers vorn und hinten Scott Oiler Koso Griffheizung

    Cool Cbf 1000 Schaltgeräusch

    Moin,
    bei meiner CBF klonkt es ebenfalls ein wenig in unterschiedlichsten Lebenslagen bzw. Gangarten. Ich führe es meistens auf meine Nachlässigkeit zurück, wenn ich ein deutliches Schaltgeräusch ab 2. Gang vernehme. Bei dieser Thematik möchte ich einmal in die Runde fragen, ob das Runterschalten bei dem einen oder anderen auch sehr hakelig ist? Ich fühlen mich da an meine Africa Twin erinnert, die das auch hatte. Ich bin mir noch nicht im Klaren, ob die Kupplung vernünftig trennt, denn ür mein Gefühl muss den Hebelweg recht lang lassen, damit die Kupplung sauber trennen kann. Gemessen an den Erfahrungen von meinen anderen vorhergehenden Motorrädern, empfinde ich die aufzubringenden Handkräfte tendenziell auch "hoch". Ist das ggf. auch bei jemendem von euch auch so? Oder liegt es am älter werden uns damit verbundenen ausbleibenden Sporeinheiten und damit einhergehend, schwindenden Handkräften?
    Gruß von

    Klara

  3. #15
    Lebende Foren Legende
    Avatar von Monty Burns
    Registriert seit
    30.06.2015
    Ort
    Elsdorf
    Alter
    55
    Beiträge
    1.890
    Motorrad CBF
    CBF 1000 (2006)
    Farbe
    Highland Green Metallic
    Zubehör
    GIVI Schminkköfferchen (war beim Kauf dran), Garmin 340 LM, KOSO Heizgriffe, Jungbluth-Sitzbank, Ganganzeige von "Fireblade Chris", SW Motech Daypack, SW Motech Lenkerverlegung, Wilbers Fahrwerk, Voltmeter, HRA
    Zu den Schaltgeräuschen weiss ich nix zu sagen, die werden - falls vorhanden - von den Ohrstöpseln eliminiert.

    Runterschalten im Stand (was ja zum Glück selten vorkommt) ist hakelig, ansonsten nicht im Geringsten. Was heisst "muss den Hebelweg lang lassen"? Bei ner hydraulischen Kupplung ist der Weg ja nicht einstellbar wie beim Bowdenzug, bestenfalls die Hebelstellung lässt sich ändern (Drehrad). Bei meiner kommt der Schleifpunkt (aus der Erinnerung) so bei ca. 2/3 des Weges, und schwergängig... naja, ich bin 25 Jahre lang bowdenzugbetätigte Kupplung gefahren, das war schon eher Training für den "Schliessmuskel".
    --
    Gruß Monty

    Dabei gewesen:
    Medelon 2016, 2017, 2018
    Bad Soden 2019
    Sinntal-Jossa 2020


    1989-1990 Yamaha SR 500
    1990-2015 Kawasaki GT 550
    Seit 2015 Honda CBF 1000

  4. #16
    Tripel-As
    Registriert seit
    17.02.2017
    Beiträge
    170
    Motorrad CBF
    CBF 1000F (2014)
    Farbe
    Pearl Siena Red
    Zubehör
    Scottoiler SW Motech Lenkererhöhung LEH 039 (20mm) LSL Brems- und Kupplungshebel Heizgriffe Bodystyle Hinterrabdeckung Romatech Kühlerabdeckung Bagster Sitzbank SW Motech EVO Quicklock Tankring SW Motech Kofferhalter
    Ich habe immer nur wahrgenommen, dass es bisschen hakelig ist wenn die Drehzahl nicht stimmt. Bisschen höher oder niedriger führte dann zum absolut geräuschfreien Schalten. Nach den Inspektionen änderte sich der Wert eigentlich immer wieder ein wenig. Brauchte dann wieder einige Fahrten bis ich den Schaltpunkt wieder genau raus hatte. Egal ob rauf oder runterschalten.
    War bisschen Übungssache und hat dann perfekt gepasst.
    Vg juschka

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •