Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 13 bis 24 von 32

Thema: Motor klappert

  1. #13
    Jungspund
    Registriert seit
    18.11.2018
    Beiträge
    14
    Motorrad CBF
    CBF 1000F (2014)
    Farbe
    Keine Angabe
    Soeben nochmal geprüft bei 4 grad Außentemperatur : klappern 3 bis 4 Sekunden danach als wäre noch nie was gewesen ... also erstmal Entwarnung
    Ich hole diese Woche noch Öl und Filter dann gibts einen Wechsel und ich hoffe das war’s.
    Das war ein Riesen Schreck, Garantie grad abgelaufen
    Vielen Dank an alle !
    Steffen aus MOL

  2. #14
    Kaiser
    Avatar von Monty Burns
    Registriert seit
    30.06.2015
    Ort
    Elsdorf
    Alter
    54
    Beiträge
    1.426
    Motorrad CBF
    CBF 1000 (2006)
    Farbe
    Highland Green Metallic
    Zubehör
    GIVI Schminkköfferchen (war beim Kauf dran), Garmin 340 LM, KOSO Heizgriffe, Jungbluth-Sitzbank, Ganganzeige von "Fireblade Chris", SW Motech Daypack, SW Motech Lenkerverlegung, Wilbers Fahrwerk, Voltmeter, HRA
    Da fällt mir gerade ein: Ich hatte dieses Klappern auch mal. Nach dem Kontrollieren des Ventilspiels und dem dadurch nötigen Entspannen der Steuerkette. Und obwohl der Kettenspanner wieder seine Arbeit verrichtet hat / haben müsste, ich den Motor mehrfach von Hand durchgedreht hatte, ohne dass da dieses typische "Schnappen" der Nockenwelle gewesen wäre, dass man bei loser Kette hört, war da beim ersten Start für ein paar Sekunden dieses furchtbare Geräusch.

    Warum, weiss ich bis heute nicht, geschweige denn warum es bei Dir auftritt, ohne vorangegangene Schrauberei. Wie gesagt: "Lösen" kann sich der Spanner konstruktionsbedingt eigentlich nicht selber.

    Edit:
    Wobei, wenn ich das Video noch mal höre, war es bei mir eher ein wirres Gerassel. Bei Dir ist es eher ein rhythmisches Nageln (einzelne Schläge).
    --
    Gruß Monty

    Dabei gewesen:
    Medelon 2016, 2017, 2018
    Bad Soden 2019


    1989-1990 Yamaha SR 500
    1990-2015 Kawasaki GT 550
    Seit 2015 Honda CBF 1000

  3. #15
    Foren Gott
    Avatar von ZAMsChannel
    Registriert seit
    07.09.2010
    Ort
    Maintal, Hessen
    Alter
    60
    Beiträge
    3.975
    Motorrad CBF
    Keine CBF 1000
    Farbe
    Interstellar Black Metallic
    Keine CBF
    2 x CB1300 & MT-01 & noch eine CBF1000
    Lieblingsmotorrad
    Abwechslung
    Zubehör
    Ab und zu ein Weibchen im Rücken :)
    Klingt ja wirklich ungesund.

    Ich würde auch beim Steuerkettrenspanner anfangen.
    Das 8er Schräubchen in der Spitze raus drehen, versuchen ob er sich leicht "aufziehen" (entspannen) lässt und dann wieder freiwillig zurückschnackt. Wenn er das nicht macht, die Befestigungsschrauben etwas lösen, etwas dran rum rütteln und schauen, ob er es dann macht. Wenn er es macht, die Befestigungsschrauben wieder fest ziehen und gucken, ob er jetzt immer noch funktioniert. Wenn ja dann war er nur verklemmt. Wenn er gar nicht funktioniert, weder festgezogen noch gelockert, dann ganz abschrauben und schauen was er hat.

    Was komisch ist, dass es nach ein paar Sekunden manchmal wieder weg geht.
    Eigentlich klingt es wie viel zu großes Ventilspiel an einer Stelle. Der Nocken übergeht seine Anlauframpe und "knallt" gegen den Tassenstößel. Das V-Spiel ändert sich allerdings normalerweise nicht binnen Sekunden (außer vielleicht bei Hydrostößeln -> gibt es hier nicht). Es sei denn, dass ein Ventil manchmal hängt. Aber bei einem fast neuen Motor, der gerade erst eingefahren ist...

    Wie gesagt, ich würde auch beim Steuerkettrenspanner anfangen und dann mit Ventilspiel und Kompressionstest weiter machen.
    Bei 12T ist das Öl fällig, das kann man bei "sowas" auch mal vorziehen und das Öl anschauen, durch ein Sieb laufen lassen, nach Fremdkörpern im Öl schauen, Geruch, Geschmack usw...

    Der Kupplungskorb klappert anders, der rasselt mehr und tickert nicht. Außerdem ist er wieder ruhig wenn man die Kupplung zieht. Tritt auch eher bei älteren Motoren auf und eher nicht bei diesem.

    Gruß, Martin

    Meine Filme auf YouTube: ZAMsChannel

    http://www.ZAMsChannel.de
    Info[ät]ZAMsChannel.de

  4. #16
    Lebende Foren Legende
    Avatar von KiloZeBeF
    Registriert seit
    04.05.2011
    Ort
    KA
    Alter
    54
    Beiträge
    1.584
    Motorrad CBF
    Keine CBF 1000
    Keine CBF
    Street Triple R
    Wenn man sich das Audiosignal im Audioeditor anschaut, klickert es in 825ms genau 20 mal. D.h. von Klick zu Klick (Klick klingt etwas freundlicher als Klack...) sind es 41 ms. Das sind ca 25 Hz und somit ca 1500/min. Das passt zur leicht erhöhten Leerlaufdrehzahl bei relativ kaltem Motor (warm eher um 11-1200 afair).

    Da es sich - für den geneigten Signalanalyseerprobten leicht erkennbar - um einzelne Klicks handelt, die sehr präzise zeitlich äquidistant sind, handelt es sich definitiv um ein Einzelereignis, das Drehwinkelsynchron auftritt.

    Soweit die Fakten.

    Nun zur emotionalen Komponente:
    Gefühlt ist das freundlich "klicken" genannte Geräusch doch eher von der garstigen Sorte und hört sich für mich ein wenig an, als würde in unvorteilhafter Weise Metall mit Metall in Kontakt treten.

    Und wie in jeder wissenschaftlichen Arbeit fehlt jetzt noch die abschließende Spekulation:
    Rein spekulativ, aber imho denkbar - ich hab die Ventilsteuermechanik nicht so recht vor dem geistigen Auge - Tassenstößel sind üblicherweise ölgedämpft - also "drunter" ist etwas Öl und das führt zu einem nicht "metallisch wirkenden" Kraftübertrag von Nocken auf das Ventil... will sagen Nocken drückt oben drauf, es entsteht Öldruck und das Ventilgibt dann langsam nach, während das Öl ein wenig verdrängt wird bzw. Nocken löst sich und während die Ventilfeder das Ventil rückentspannt, zieht sich der mittlerweile verdrängte Öltropfen wieder zurück unter den Tassenstößel. Nach langer Standzeit und insbesondere Abstellen bei hoher Temperatur könnte der Ölpuffer leergelaufen sein und eine Nocken/Stößel/Ventil-Kombination nagelt daher - genau solange, bis sich wieder ein Ölreservoir gebildet hat.
    Wie gesagt: pure Phantasterei.

    Wie man liest hat sich das Problem von selbst erledigt und Madame schnurrt wieder - umso glaubwürdiger finde ich meine Theorie - die jetzt aber leider nichtmehr bewiesen werden kannn... ein Problem, das viele Genies haben...

    PS: der im Signal dokumentierte Impact dauert irgendwas im Bereich von 1ms gefolgt von recht genau 19ms Normalgeräusch (es ist klar, dass der Impuls ausklingt ... über etwa 5-6ms tut er das..weil irgendwas am Mopped durch den impulshaften Krafteintrag anfängt ein bisschen zu schwingen) - da ist also kein Rasseln von Kettentrümmern, was eher eine auf und abschwellende Serie von kleinen, arhythmischen Impulsen verursachen würde. Der ursprüngliche Fehler ist imho im Ventilumfeld zu suchen. Wenn's kein "offen festsitzendes Ventil" war, das den Kolben geküsst hat, ist's der Prozess zwischen Nockenwelle und Ventil gewesen.
    Geändert von KiloZeBeF (09.02.2020 um 10:52 Uhr)
    Mit einem Idioten zu diskutieren, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen. Egal wie brilliant Du spielst, sie wird die Figuren umwerfen, auf's Spielbrett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen. (in memoriam)

  5. #17
    Jungspund
    Registriert seit
    18.11.2018
    Beiträge
    14
    Motorrad CBF
    CBF 1000F (2014)
    Farbe
    Keine Angabe
    Also erst mal vielen Dank für die Anteilnahme und das Kopfzerbrechen das ihr mit mir teilt !
    Für den kommenden Öl Wechsel hab ich mir schon ein Sieb bereit gelegt, ich überleg grad ob man vielleicht noch ein kaffefilter mit benutzt. Da wie ich gelernt habe die Kette auf der rechten Seite liegt kann man die Kette samt spanner wohl ausschließen, es rasselt ja auch nicht sondern es klappert fast metallisch, das Geräusch kommt auf jeden Fall von oben links , da bleibt wohl nicht mehr viel außer der ventieltrieb ...
    Ich halt euch auf dem laufenden was beim Ölwechsel herauskommt .
    Schönen Sonntag noch !
    Mit freundlichen Grüßen
    Steffen aus MOL

  6. #18
    Kaiser
    Avatar von Monty Burns
    Registriert seit
    30.06.2015
    Ort
    Elsdorf
    Alter
    54
    Beiträge
    1.426
    Motorrad CBF
    CBF 1000 (2006)
    Farbe
    Highland Green Metallic
    Zubehör
    GIVI Schminkköfferchen (war beim Kauf dran), Garmin 340 LM, KOSO Heizgriffe, Jungbluth-Sitzbank, Ganganzeige von "Fireblade Chris", SW Motech Daypack, SW Motech Lenkerverlegung, Wilbers Fahrwerk, Voltmeter, HRA
    Das mit dem Kaffeefilter vergiss mal. Das dauert ewig, bis die Soße da durch ist, zumal im kalten Zustand (und wer will schon einen temporär fragwürdig rasselnden Motor warm fahren, bevor er sicher ist, dass da nichts spaniges im Öl zu finden ist). Der Effekt wird sein, dass 3 Liter Öl vergeblich versuchen, in einem kleinen Papierfilter Platz zu finden. Die Sauerei ist vorprogrammiert. Ein feinmaschiges Sieb, wie es in jeder Haushaltswarenabteilung vom Supermarkt zu finden ist, und das Ablassen durch ebendieses in ein sauberes Auffangbehältnis zur Inaugenscheinnahme (wasn Wort) eventuell feinen Abriebs, der das Sieb passiert hat, reicht völlig.

    @Lothar: Fein wissenschaftlich aufgedröselt, das Geräusch.
    --
    Gruß Monty

    Dabei gewesen:
    Medelon 2016, 2017, 2018
    Bad Soden 2019


    1989-1990 Yamaha SR 500
    1990-2015 Kawasaki GT 550
    Seit 2015 Honda CBF 1000

  7. #19
    Lebende Foren Legende
    Avatar von KiloZeBeF
    Registriert seit
    04.05.2011
    Ort
    KA
    Alter
    54
    Beiträge
    1.584
    Motorrad CBF
    Keine CBF 1000
    Keine CBF
    Street Triple R
    Kaffeefilter ist selbst bei heißem Öl eher was für sehr Geduldige. Sieb für die großen Brocken tut's. Beim Umfüllen vom ersten Auffangbehältnis ins Sieb bleibt i.d.R.ein kleiner Bodensatz im ersten Gefäß, in dem man nach metallischen Spuren forschen kann - nennenswert grober Abrieb setzt sich aufgrund höherer Dichte unten ab, das Fett schwimmt wie bei jeder Suppe oben. Der beim Vorkosten verlorene Kaffeelöffel liegt im Topf ganz unten und kann nach Abgießen der Flüssigkeit relativ einfach identifiziert werden.
    Mit einem Idioten zu diskutieren, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen. Egal wie brilliant Du spielst, sie wird die Figuren umwerfen, auf's Spielbrett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen. (in memoriam)

  8. #20
    Mitglied Avatar von Maiki
    Registriert seit
    18.04.2016
    Ort
    Delbrück
    Alter
    54
    Beiträge
    45
    Motorrad CBF
    CBF 1000F (2014)
    Farbe
    Pearl Siena Red
    War bei meiner FF Bj. 2014 auch mal bei ca. 30000 und 60000 km. 10 Sekunden klopf klopf nach dem Kaltstart und dann war es weg. Ventile eingestellt und verschwunden war das Geräusch.
    Vermute Ölmangel am Zylinder 1 beide Einlassventile. Ventilspiel 0,37 und 0,35 mm. Alle anderen waren Ok. Habe ich aber alles schon mal geschrieben und bin nicht der einzige mit eingeschlagenen Shims bei der FF.
    Jetzt 20000 km später klappern die Ventile schon wieder.
    Vielleicht bekommt die Lima mehr Öl was sie bei den Nockenwellen einsparen.
    Limatod FF glaube ich noch nichts bekannt, wahrscheinlicher ist eine andere Isolierstoffklasse (DIN 60085),
    Aber das gehört ja nicht hierher.

  9. #21
    Mitglied Avatar von Maiki
    Registriert seit
    18.04.2016
    Ort
    Delbrück
    Alter
    54
    Beiträge
    45
    Motorrad CBF
    CBF 1000F (2014)
    Farbe
    Pearl Siena Red
    Für mich Ölmangel an Ende der Nockenwelle, meine Shims
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  10. #22
    Mentor
    Gast
    Zitat Zitat von SRBHonda Beitrag anzeigen
    Also erst mal vielen Dank für die Anteilnahme..........................., es rasselt ja auch nicht sondern es klappert fast metallisch, das Geräusch kommt auf jeden Fall von oben links , da bleibt wohl nicht mehr viel außer der ventieltrieb ...
    Ich halt euch auf dem laufenden was beim Ölwechsel herauskommt .
    Schönen Sonntag noch !
    Mit freundlichen Grüßen
    Steffen aus MOL
    Eine Fehlerbehebung über einen Ölwechsel hat aber fest mit Hoffnung zu tun.
    Und wenn schon auf Hoffnung setzen
    dann mit hochwertigem synth Öl und nicht mit dem "ich nehm immer das von der Tante L. zu €3,99 der Liter".
    Nicht leicht zu lösen, das Problem, wenn es nur sporadisch auftritt.
    Ich würde mir vorher noch das Kerzenbild auf Zylinder EINS im Vergleich zu VIER zu Gemüte führen.

    Grundsätzlich scheint hier wirklich kurzzeitige Mangelschmierung oder ein hängendes Ventil die Ursache zu sein.
    Weshalb ausgeschlagene Shims zu SPORADISCHEM Klackern führen soll erschliest sich mir nicht.

    Gruss Mentor

  11. #23
    Kaiser
    Avatar von Monty Burns
    Registriert seit
    30.06.2015
    Ort
    Elsdorf
    Alter
    54
    Beiträge
    1.426
    Motorrad CBF
    CBF 1000 (2006)
    Farbe
    Highland Green Metallic
    Zubehör
    GIVI Schminkköfferchen (war beim Kauf dran), Garmin 340 LM, KOSO Heizgriffe, Jungbluth-Sitzbank, Ganganzeige von "Fireblade Chris", SW Motech Daypack, SW Motech Lenkerverlegung, Wilbers Fahrwerk, Voltmeter, HRA
    Es geht beim Ölwechsel nicht um Fehlerbehebung, sondern um die Diagnose.
    --
    Gruß Monty

    Dabei gewesen:
    Medelon 2016, 2017, 2018
    Bad Soden 2019


    1989-1990 Yamaha SR 500
    1990-2015 Kawasaki GT 550
    Seit 2015 Honda CBF 1000

  12. #24
    Mentor
    Gast
    Wie diagonstiziert "Mann" abgelassenes Öl?
    Wenn Bruchstücke drinn sind Schlecht (falls ja, hängen diese eher im Sieb der Ölansaugung oder im Filter)
    und falls nicht Gut?

    So gehts
    https://www.redhead-zylinderkopftechnik.de/shop/
    hat aber mit Bruchstücksuche und Ölsudlesen nichts zu tun.

    Gruss Mentor

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •