Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 12 von 15

Thema: Spiegelgewinde

  1. #1
    Jungspund Avatar von vETNH
    Registriert seit
    10.10.2016
    Ort
    Neumünster
    Alter
    61
    Beiträge
    24
    Motorrad CBF
    CBF 1000 (2007)
    Farbe
    Candy Xenon Blue

    Spiegelgewinde

    Die Frage ist mir ja fast schon peinlich...... kann es sein, dass das Gewinde des linken Spiegels, also das der großen, mittleren Inbus-Schraube, die den eigentlichen Arm hält, Linksgewinde hat?

    Bei mir mag die Schraube nicht so ohne Weiteres nachgeben. Nun bin ich nicht der, der eine festsitzende Schraube nicht raus bekommt. Nur ist natürlich alles vergebliche Liebesmüh', wenn ich die Schraube "falsch rum bearbeite".

    Meine letzte Mopete beispielsweise hatte jedenfalls auf einer Seite Linksgewinde, damit der betreffende Spiegel nicht durch den Winddruck gelöst wird. Könnte ja auch bei der CBF so sein. Ist es so?

    Nur damit ich ich weiß, wie ich ansetzen muss.

  2. #2
    Routinier Avatar von Harzbiker
    Registriert seit
    25.04.2006
    Ort
    Blankenburg (Harz)
    Alter
    60
    Beiträge
    310
    Motorrad CBF
    CBF 1000 (2006)
    Farbe
    Candy Xenon Blue
    Zubehör
    Ganganzeige, Pazzo Handhebel, Stebel-Horn, Topcase H & B Journey 42, Quicklock Engage
    Die Spiegelschrauben an der Verkleidung (Inbus M6x14) haben alle Rechtsgewinde.
    Zu den anderen kann ich leider nichts sagen, da ich da noch nie ran mußte.
    Auch im Ersatzteilkatalog sind die nicht aufgeführt.

    Gruß
    Harzbiker
    Geändert von Harzbiker (04.11.2019 um 10:34 Uhr)

  3. #3
    Jungspund Avatar von vETNH
    Registriert seit
    10.10.2016
    Ort
    Neumünster
    Alter
    61
    Beiträge
    24
    Motorrad CBF
    CBF 1000 (2007)
    Farbe
    Candy Xenon Blue
    Jaja, dass die beiden kleinen Schräubchen je Spiegel Rechtsgewinde haben, war schon klar. Bei denen besteht ja auch nicht die "Gefahr", dass die sich lösen könnten, wenn Druck in Richtung "Lösen" auf den Arm speziell des linken Spiegels wirkt. Die kleinen Schrauben hatte ich auch schon raus. Das war kein Problem. Nur eben die beiden bzw. speziell die linke Zentralschraube für den Arm des Spiegels. Da bringt es mich ja nicht weiter, wenn ich die mit Hilfsmitteln körperlicher und intellektueller Gewalt traktiere und sich nachher rausstellt, dass ich es doch lieber in die andere Richtung hätte versuchen sollen.
    Mir geht es drum, Verlängerungen anzubauen, mit denen die Spiegel einige Zentimeter weiter nach außen kommen. Das wird doch wohl schon der eine oder andere hier gemacht haben
    Geändert von vETNH (04.11.2019 um 13:01 Uhr)

  4. #4
    König Avatar von Panadist
    Registriert seit
    11.08.2015
    Ort
    Rureifel
    Alter
    64
    Beiträge
    808
    Motorrad CBF
    CBF 1000 (2006)
    Farbe
    Bombay Orange Metallic
    Lieblingsmotorrad
    Panforever
    Zubehör
    was ich für sinnvoll halte
    Verlängern aber besser mit diesem
    oder gleich die Spiegel der verkleideten CB1300 nehmen, die sind was länger kommen aber etwas tiefer und bei mir hab ich dann die Griffel im Spiegel.

    siehe auch hier

    Diese Lösung finde ich nicht so gut da der Winddruck so gleich zwei Schrauben als Angriffspunkt hat
    Geändert von Panadist (04.11.2019 um 14:00 Uhr)
    _____________________________
    Schöne Grüße aus der nördlichen Eifel
    Adi

    Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, es gibt keine anderen (Konrad Adenauer)

  5. #5
    Jungspund Avatar von vETNH
    Registriert seit
    10.10.2016
    Ort
    Neumünster
    Alter
    61
    Beiträge
    24
    Motorrad CBF
    CBF 1000 (2007)
    Farbe
    Candy Xenon Blue
    Ja, ist alles richtig, was Du schreibst.
    Bei der Lösung, die Du nicht so gut findest, muss übrigens genau die Schraube raus, um die es hier geht. Diese Dinger sollte doch schon jemand verbaut haben und daher wissen, was das für eine Schraube ist. Ich könnte mir vorstellen, dass diese Ausleger dem Ganzen eine gewisse Flexibilität bei der Positionierung geben - z.B. auch bei einem CB1300-Spiegel, der sonst bei Volleinschlag mit den Pfoten kollidiert

    Diese Schraube müsste auch raus, wenn man den Ausleger des OEM-Spiegels etwas verdrehen wollte - also weiter nach vorn oder hinten.

    Wie gesagt, ich habe Mittel, um die Schraube "zu überzeugen", aber alle setzen voraus, dass ich weiß, in welche Richtung es gehen muss.

    Nachdem ich in vielen Quellen rumgewuselt bin und wirklich nirgends einer auf ein Linksgewinde hinweist (allerdings - naturgemäß - auch kein Rechtsgewinde erwähnt), gehe ich immer mehr davon aus, dass es sich wohl doch um ein normales Gewinde handeln müsste.

  6. #6
    Kaiser
    Avatar von Monty Burns
    Registriert seit
    30.06.2015
    Ort
    Elsdorf
    Alter
    54
    Beiträge
    1.303
    Motorrad CBF
    CBF 1000 (2006)
    Farbe
    Highland Green Metallic
    Zubehör
    GIVI Schminkköfferchen (war beim Kauf dran), Garmin 340 LM, KOSO Heizgriffe, Jungbluth-Sitzbank, Ganganzeige von "Fireblade Chris", SW Motech Daypack, SW Motech Lenkerverlegung, Wilbers Fahrwerk, Voltmeter, HRA
    Zitat Zitat von vETNH Beitrag anzeigen
    Diese Schraube müsste auch raus, wenn man den Ausleger des OEM-Spiegels etwas verdrehen wollte - also weiter nach vorn oder hinten.
    Wenn Du sie rausdrehst, fällt der Spiegel samt Ausleger ab.

    Da ich meine Dicke mangels Platz immer mit "angelegten Ohren" in die Garage stelle, kann ich Dir versichern, dass man zum Verdrehen des Auslegers nicht Hand (oder Werkzeug) an diese Schrauben anlegen muss. Sag mir nicht, dass Deine sich nicht mit etwas Kraftaufwand verstellen lassen.
    --
    Gruß Monty

    Dabei gewesen:
    Medelon 2016, 2017, 2018
    Bad Soden 2019


    1989-1990 Yamaha SR 500
    1990-2015 Kawasaki GT 550
    Seit 2015 Honda CBF 1000

  7. #7
    Jungspund Avatar von vETNH
    Registriert seit
    10.10.2016
    Ort
    Neumünster
    Alter
    61
    Beiträge
    24
    Motorrad CBF
    CBF 1000 (2007)
    Farbe
    Candy Xenon Blue
    Ich hab am Spiegel selbst noch nicht weiter rumgezerrt. Wenn der eh so konstruiert ist, dass der durchrutschen kann, dann wird es wohl auch kein Linksgewinde sein.

    Und ja, mir ist schon klar, dass der Spiegel abfällt, wenn die Schraube raus ist. Das ist ja Sinn der Übung.

  8. #8
    Kaiser
    Avatar von Monty Burns
    Registriert seit
    30.06.2015
    Ort
    Elsdorf
    Alter
    54
    Beiträge
    1.303
    Motorrad CBF
    CBF 1000 (2006)
    Farbe
    Highland Green Metallic
    Zubehör
    GIVI Schminkköfferchen (war beim Kauf dran), Garmin 340 LM, KOSO Heizgriffe, Jungbluth-Sitzbank, Ganganzeige von "Fireblade Chris", SW Motech Daypack, SW Motech Lenkerverlegung, Wilbers Fahrwerk, Voltmeter, HRA
    Zitat Zitat von vETNH Beitrag anzeigen
    Und ja, mir ist schon klar, dass der Spiegel abfällt, wenn die Schraube raus ist. Das ist ja Sinn der Übung.
    Zitat Zitat von vETNH Beitrag anzeigen
    Diese Schraube müsste auch raus, wenn man den Ausleger des OEM-Spiegels etwas verdrehen wollte
    Sorry, aber als Schrauber bin ich da etwas penibel, wenns um den Unterschied zwischen "Schraube muss raus" und "Schraube muss etwas gelöst werden" geht.
    --
    Gruß Monty

    Dabei gewesen:
    Medelon 2016, 2017, 2018
    Bad Soden 2019


    1989-1990 Yamaha SR 500
    1990-2015 Kawasaki GT 550
    Seit 2015 Honda CBF 1000

  9. #9
    Kaiser
    Avatar von Monty Burns
    Registriert seit
    30.06.2015
    Ort
    Elsdorf
    Alter
    54
    Beiträge
    1.303
    Motorrad CBF
    CBF 1000 (2006)
    Farbe
    Highland Green Metallic
    Zubehör
    GIVI Schminkköfferchen (war beim Kauf dran), Garmin 340 LM, KOSO Heizgriffe, Jungbluth-Sitzbank, Ganganzeige von "Fireblade Chris", SW Motech Daypack, SW Motech Lenkerverlegung, Wilbers Fahrwerk, Voltmeter, HRA
    So, weil ich es jetzt auch wissen wollte, habe ich mal Werkzeug angelegt: Es ist definitiv ein normales Rechtsgewinde, das dank Schraubensicherungsmittel etwas Widerstand leistet, aber eigentlich ganz lustlos mit ner 1/4"-Ratsche zu lösen ist.
    --
    Gruß Monty

    Dabei gewesen:
    Medelon 2016, 2017, 2018
    Bad Soden 2019


    1989-1990 Yamaha SR 500
    1990-2015 Kawasaki GT 550
    Seit 2015 Honda CBF 1000

  10. #10
    Foren As

    Registriert seit
    23.06.2019
    Ort
    Belm bei Osnabrück
    Alter
    56
    Beiträge
    75
    Motorrad CBF
    Keine CBF 1000
    Farbe
    Keine Angabe
    Keine CBF
    BMW K1300S in Rot
    Lieblingsmotorrad
    Habe ich;)
    Zubehör
    MRA-Tourenscheibe m. Spoiler Garmin Navi 390 LM Bagster-Sitzbank LSL Superbikelenker Hinterradabdeckung (Carbon) Bordsteckdose + USB Seitenkoffer LED-Blinker MIVV-Sportauspuff
    Zitat Zitat von vETNH Beitrag anzeigen
    Ja, ist alles richtig, was Du schreibst.
    Bei der Lösung, die Du nicht so gut findest, muss übrigens genau die Schraube raus, um die es hier geht. Diese Dinger sollte doch schon jemand verbaut haben und daher wissen, was das für eine Schraube ist. Ich könnte mir vorstellen, dass diese Ausleger dem Ganzen eine gewisse Flexibilität bei der Positionierung geben - z.B. auch bei einem CB1300-Spiegel, der sonst bei Volleinschlag mit den Pfoten kollidiert
    Hallo,

    ich habe selber die CB1300-Spiegel montiert, nachdem ich den LSL02-SBL verbaut habe. Dabei musste ich die entsprechende Schraube nicht lösen, da bei den neuen (in der Bucht für ca. 50 EUR) der Sockel gleich fertig montiert mitgeliefert wurde.

    Auch bei mir gab es tatsächlich Probleme mit dem Volleinschlag, da die CB1300-Spiegel "niedriger" sind - aber das ist durch eine geringe Verstellung der Hebel nach unten zu beheben:)

    Daher kann ich zur "reinen" Verbreiterung nur die CB1300 Spiegel (wie hier auch schon geschrieben) empfehlen. Einziger (nicht zu behebender) Nachteil: da sie breiter sind, vibrieren sie etwas stärker... Vielleicht würden Änderungen am Geweih etwas bringen - aber das habe ich noch nicht ausprobiert...

    Beste Grüße,

    Ralf

  11. #11
    Jungspund Avatar von vETNH
    Registriert seit
    10.10.2016
    Ort
    Neumünster
    Alter
    61
    Beiträge
    24
    Motorrad CBF
    CBF 1000 (2007)
    Farbe
    Candy Xenon Blue
    Na, das ist doch mal eine Ansage. Und Du beziehst Dich da auf die linke Seite?

    Raus/Los.....für das, was ich vorhabe, muss die Schraube raus. Das war ja auch das Grundproblem, um das es hier ging. Woll'n wir uns da nicht in Begrifflichkeiten verlieren. Wenn die Schraube erst mal "lose" ist, dann ist sie auch so gut wie raus. Aber mein "Problemspiegel" (vergl.: Problembär) widersetzt sich nach wie vor - im Gegensatz zur rechten Seite, die relativ schmerzfrei aufgab. Aber wenn ich weiß, dass es Rechtsgewinde ist, dann bekomme ich das auch hin.

  12. #12
    Kaiser
    Avatar von Monty Burns
    Registriert seit
    30.06.2015
    Ort
    Elsdorf
    Alter
    54
    Beiträge
    1.303
    Motorrad CBF
    CBF 1000 (2006)
    Farbe
    Highland Green Metallic
    Zubehör
    GIVI Schminkköfferchen (war beim Kauf dran), Garmin 340 LM, KOSO Heizgriffe, Jungbluth-Sitzbank, Ganganzeige von "Fireblade Chris", SW Motech Daypack, SW Motech Lenkerverlegung, Wilbers Fahrwerk, Voltmeter, HRA
    Natürlich, der linke Spiegel.

    Zur Begrifflichkeit ein Beispiel: Radschrauben löst man, so lange der Wagen noch am Boden steht. Wenn man sie dagegen schon ganz raus dreht, kracht es höchstwahrscheinlich. Und in meinem Job liegt zwischen lösen und rausdrehen ggf. schon mal ein Aufenthalt in der Notaufnahme.
    --
    Gruß Monty

    Dabei gewesen:
    Medelon 2016, 2017, 2018
    Bad Soden 2019


    1989-1990 Yamaha SR 500
    1990-2015 Kawasaki GT 550
    Seit 2015 Honda CBF 1000

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •