Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 25 bis 36 von 94

Thema: Stromnetz

  1. #25
    Doppel-As Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.07.2016
    Ort
    Hodenhagen
    Alter
    45
    Beiträge
    133
    Motorrad CBF
    CBF 1000F (2010)
    Farbe
    Interstellar Black Metallic
    Zubehör
    MRA Scheibe rauchgrau getönt; V-Trec Kupplungs- und Bremshebel; Gipro Ganganzeige; Griffe und Endstücke von Puig; Sturzpads von Puig; Hinterradabdeckung von Puig; Kühlerabdeckung in schwarz; Edelstahl Applikationen; geänderte Sitzbank usw..
    Sicherlich kann man Wasserstoff auch mit Solar Strom herstellen oder Wind und Wasser.

    Aber du brauchst ca 50 Kw für 1kg Wasserstoff und fährst damit 100 km.
    Mit einem E-Auto fährst man damit ca 200 km.

    Wie ich schon sagte es kann sich jeder selber schön rechnen.

    Grundsätzlich, denke ich das Wasserstoff eine gute Wahl für Unternehmen und viel Fahrer ist.

    Kritisiert du mich jetzt, weil ich Geld von Vater Staat nehme für die Anschaffung eines E-Auto ?
    Weiß du eigentlich wieviel Geld in den Taschen der oberen 10000 und in irgendwelchen absurden Bauten verschwindet.
    Aber ich bin Schuld an der Steuererhöhung!

    Schon klar , aber ich zahle ja auch genug.
    Geändert von Frank (03.04.2019 um 05:59 Uhr)
    Viele grüße Frank

    Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum

  2. #26
    Doppel-As
    Registriert seit
    18.02.2019
    Beiträge
    120
    Motorrad CBF
    Keine CBF 1000
    Farbe
    Keine Angabe

    Stromnetzinfrastruktur

    als Thema ist etwas aus dem Focus geraten.

    Deutschland hat eine Netzgrundlast von ca. 45GW zu Spitzenzeiten das Doppelte.
    Kann jemand ausrechnen was, bei 50% e-Autoanteil und damit 350Milliarden gefahrenen km, das für die Grundlast bedeutet?
    Pro 100km e-Auto ca. 17kwh Verbrauch, die Ladung im Mittel schön aufgeteilt auf 24Stunden.

    Geht sich garantiert NICHT aus. Das heist wir werden neben "Strafsteuern" auf alte Verbrenner auch mit e-Autos weniger fahren dürfen. So einfach ist das.

    Ist ja alles für einen "guten Zweck" oder wurde die Staubsaugerleistung deshalb auf 750Watt abgesenkt damit ich mit der erfolgten Einsparung den riesigen "Stromspeicher" gefüllt halte und dann mit dem tollen e-Auto 5km weiter fahren kann?
    Keine Ironie, diese Meinung wird von "Grünen Umwelttechnikern" ernsthaft vertreten.

    Gruss Mentor

  3. #27
    Gesperrt
    Registriert seit
    29.12.2018
    Ort
    Bad Oldesloe
    Beiträge
    228
    Motorrad CBF
    CBF 1000 (2008)
    Farbe
    Interstellar Black Metallic
    Zitat Zitat von Frank Beitrag anzeigen

    Kritisiert du mich jetzt, weil ich Geld von Vater Staat nehme für die Anschaffung eines E-Auto ?
    Weiß du eigentlich wieviel Geld in den Taschen der oberen 10000 und in irgendwelchen absurden Bauten verschwindet.
    Aber ich bin Schuld an der Steuererhöhung!

    Schon klar , aber ich zahle ja auch genug.
    Wo habe ich das geschrieben? Wenn man es geschenkt bekommt, wieso nicht.
    Aber nur daraus zu schließen, dass es dann gut sein muss, ist falsch.

    Gesendet von meinem HTC One A9s mit Tapatalk

  4. #28
    Doppel-As Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.07.2016
    Ort
    Hodenhagen
    Alter
    45
    Beiträge
    133
    Motorrad CBF
    CBF 1000F (2010)
    Farbe
    Interstellar Black Metallic
    Zubehör
    MRA Scheibe rauchgrau getönt; V-Trec Kupplungs- und Bremshebel; Gipro Ganganzeige; Griffe und Endstücke von Puig; Sturzpads von Puig; Hinterradabdeckung von Puig; Kühlerabdeckung in schwarz; Edelstahl Applikationen; geänderte Sitzbank usw..
    Zitat Zitat von Forster Beitrag anzeigen
    Aber nur daraus zu schließen, dass es dann gut sein muss, ist falsch.

    Gesendet von meinem HTC One A9s mit Tapatalk
    Und wo habe ich das geschrieben?

    Mir ist das egal ob ich von Vater Staat 1700€ dazu bekomme. Klar nehme ich das gerne mit. Aber das ist nicht ausschlaggebend.
    Viele grüße Frank

    Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum

  5. #29
    Tripel-As
    Registriert seit
    09.09.2018
    Ort
    Berlin
    Alter
    32
    Beiträge
    245
    Motorrad CBF
    CBF 1000 (2006)
    Farbe
    Keine Angabe
    Hier wird ja viel von den Stadbewohner geschrieben, die nicht in einem Eigenheim leben.
    Aber selbst wenn man Eigentum in einem Mehrfamilienhaus, einem Reihenhaus oder einer Wohnsiedlung mit gemeinsammer Garage hat, kann man nicht "einfach so" auf Elektro umsteigen.

    Kleines Beispiel:
    Das Haus und die Gemeinschaftsgarage wurden 1970 / 1980 / 1990 / 2000 gebaut und es gibt in der Garage kein bzw. kaum Steckdosen (weil damals noch niemand an die zukünftige Entwicklung gedacht hatte), der Strom über die wenigen Steckdosen, der Beleuchtung und des Garagentoröffners läuft über die Gemeinschaftsabrechnung.
    Jetzt will sich ein Eigentümer ein E-Auto kaufen und muss erst mal alle anderen Mitglieder der Eigentümergemeinschaft fragen, ob er auf eigene Kosten einen Starkstromanschluss über einen eigenen Stromzähler, an seinem Stellplatz installieren lassen darf. Er muss fragen, weil die Garage zum Gemeinschaftseigentum gehört. Wenn sich nur ein einziges Mitglied der Eigentümergemeinschaft dagegen stellt, kann der E-Auto intressierte machen was er will, er wird damit nicht durchkommen.

    Leider leben wir in einer Zeit des Neides und der Missgunst (und Unwissenheit), was solche Situationen wie in meinem Beispiel nur fördern kann.

    Zitat Zitat von Frank Beitrag anzeigen
    Sicherlich kann man Wasserstoff auch mit Solar Strom herstellen oder Wind und Wasser.
    Ja schon aber dann heist es wieder:

    Energiewende ja bitte, aber...

    - die Windräder nicht vor unserer "Haustür"
    - Offshorewindpark ja bitte, aber die Stromkabel sollen nicht an "unserem Strand" an Land gehen --> Das wird dann von JEDER Gemeinde entlang der ganzen Küstenlinie gesagt
    - Solarparks bitte ja, aber nicht in unserer nähe
    - Gezeitenkraftwerke sind toll, aber nicht an unserem Strand
    - Stromnetzausbau ja bitte, aber keine Hochspannungsleitung durch unseren Landkreis und Erdarbeiten für unterirdische Stromtrassen bitte hier auch nicht
    - u.s.w.
    Geändert von Der_Ray (03.04.2019 um 09:49 Uhr)
    06/2007 - 10/2009 --> Kymco Agility 50
    11/2009 - 06/2012 --> Daelim Freewing S2 125 F.I.
    07/2012 - 05/2018 --> Honda CBF 600S [PC38]
    09/2018 - dato --> Honda CBF 1000 [SC58]

    "Lebenskunst ist nicht zuletzt die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten." (Vittorio de Sica)

  6. #30
    Doppel-As Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.07.2016
    Ort
    Hodenhagen
    Alter
    45
    Beiträge
    133
    Motorrad CBF
    CBF 1000F (2010)
    Farbe
    Interstellar Black Metallic
    Zubehör
    MRA Scheibe rauchgrau getönt; V-Trec Kupplungs- und Bremshebel; Gipro Ganganzeige; Griffe und Endstücke von Puig; Sturzpads von Puig; Hinterradabdeckung von Puig; Kühlerabdeckung in schwarz; Edelstahl Applikationen; geänderte Sitzbank usw..
    @ Der_Ray

    Ich bin voll deiner Meinung!!


    Grundsätzlich bin ich nicht ganz sicher worauf die ganze Diskussion abzieht?
    Man kann soviel hin und her rechnen wie man will. Es werden nicht alle sofort morgen E-Autos fahren und alle übermorgen an der Steckdose hängen.

    Das ist wohl Blödsinn.
    Und wenn haben wir den Strom der Sprit Erzeuger über

    Das Stromnetz wird ja ständig erweitert oder verbessert. Also was bringt die Diskussion über verbrauchten Strom und die Belastung für das Netz.
    Wer kann das den nachrechnen?
    Viele grüße Frank

    Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum

  7. #31
    Kaiser
    Avatar von KiloZeBeF
    Registriert seit
    04.05.2011
    Ort
    KA
    Alter
    54
    Beiträge
    1.453
    Motorrad CBF
    Keine CBF 1000
    Keine CBF
    Street Triple R
    Zitat Zitat von Frank Beitrag anzeigen
    Wer kann das den nachrechnen?
    Irgendwas rumrechnen kann jeder, der über einen Taschenrechner verfügt. Die Frage ist eigentlich immer wer was rumrechnet.
    Die Berücksichtigung ALLER Einflüsse wird sicherlich niemandem gelingen - auch nicht irgendwelchen neutralen Instituten, die am Ende auch irgendwelche Randbedingungen unter den Tisch fallen lassen müssen, da sie in endlicher Zeit ein Ergebnis ihrer Prognose veröffentlichen müssen. Was dann unter den Tisch fällt ist wahlweise Willkür, oder im schlechteren Fall eine Vorgabe des Auftraggebers/Finziers der Studie. Beides führt zu irritierenden Kernaussagen.
    Kürzlich auf einem öffentlich rechtlichen Sender gehört, dass der Klimawandel den CO2-Ausstoß verringert. Die Behauptung, dass das außergewöhnlich warme Jahr 2018 ein Folge des Klimawandels sei, war eine Aussage, die man glauben kann, oder auch in Frage stellen (wer sich mit Statistik schon befasst hat, weiß, dass es sehr große Ausreißer geben kann, die langfristig nicht unbedingt auf einen Trend hinweisen - und selbst eine Abfolge von ungewöhnlichen Werten muss nicht notwendigerweise Grund für eine Korrelationsthese mit irgendwelchen anderen zeitgleich beobachteten Effekten sein...)
    Jedenfalls wurde festgestellt, dass durch das warme Jahr weniger geheizt wurde (wen wundert's!?) und daher der CO2-Ausstoß durch Privathaushalte um 3-4% zurückgegangen sei. Das sei ein wesentlicher Beitrag bei der Erreichung der angestrebten CO2-Reduzierung und der weltweiten Klimaziele. Bullshit wenn ihr mich fragt. Aber öffentlich rechtlich, neutral, sachlich und unabhängig. Kann man so darstellen, ist aber ohne Nachweis einer inhaltlichen Signifikanz nur eine These und keine Information.

    Solange wir glauben, was uns gesagt wird, nicht hinterfragen und vor allem nicht eigene Betrachtungen anstellen (die freilich immer ebenso kritisch hinterfragt werden müssen, wie Pressemeldungen und wissenschaftliche Studien) brauchen wir uns keine weiteren Gedanken machen. Irgendwer wird irgendetwas tun, was ihm wirtschaftliche Vorteile bringt. Ob das nun für die anderen ebenfalls vorteilhaft ist, und wier lange der individuelle Vorteil erhalten bleibt, spielt dabei keine Rolle.

    Solange wir mit Ressourcen nicht selbst schonend umgehen, müssen wir auch nicht heulen, dass die Politiker was von Klimazielen erzählen, aber fette Autos fahren. Das ist eigentlich eine Diskussion auf dem gleichen Niveau wie die Motorradlärmproblematik. Solange wir zum Lärm beitragen, ist es absurd über Krawalltüten her zu ziehen.

    Und um ein schönes Haus zu bauen, muss man halt erstmal in eine noch viel schönere Wiese ein tiefes Loch graben. Selbst wernn das Haus irgendwann fertiggestellt ist, wird die Wiese verschwunden sein und ein Teil der Schönheit auch, wegen der man sich für diesen Bauplatz entschieden hat. Wir werden aber die Schuld für die verschwundene Schönheit dem Nachbarn geben, der sich auch für diese schöne Lage entschieden hat und dessen Haus nun die gute Lage verschandelt.

    Kurz: wir gehen in vielen Bereichen nicht hinreichend sparsam mit verfügbaren Ressourcen um. In unserem Konsumverhalten ist das schier unmöglich, weil wir immer nur den monetären Preis einer Sache zu sehen bekommen, aber nicht den Ressourcenaufwand dahinter. Beides hat in vielen Fällen nichts miteinander zu tun und so können wir wenig Einfluss nehmen - von vollständigem Konsumverzicht mal abgesehen. Sobald wir konsumieren, befinden wir uns hinsichtlich des Ressourcenverbrauchs und der Schadstoffemmisionen auf ganz dünnem Eis. Und "kann mal wer ausrechnen" ist eigentlich nur ein Indiz dafür, dass wir alle nicht fähig, befähigt oder zu faul sind, es selbst auszurechnen und insgeheim hoffen, dass irgendjemand beim Rechnen ein Ergebnis herausbekommt, das uns in unserem Lebensentwurf möglich nicht weiter tangiert.

    Wie schon oft gesagt: wer keine eigenen Nase hat, werfe den ersten Stein. Und natürlich bin ich nicht der, der irgendeine Lösung für die vielfältigen Probleme parat hat und auch nicht der, der unanfechtbar nur Dinge tut, von denen die Welt für jeden besser wird.

    E-Mobilität halte ich für einen Entwurf, der nun als Sau durch's Dorf getrieben wird, viel Aufregung verursacht und am Ende machen wir Leberwurst draus. Alle sind satt, die Sau ist tot. Gut so.
    Mit einem Idioten zu diskutieren, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen. Egal wie brilliant Du spielst, sie wird die Figuren umwerfen, auf's Spielbrett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen. (in memoriam)

  8. #32
    Stammtisch Mod Avatar von JonnyausA
    Registriert seit
    18.03.2010
    Ort
    Kreis Nienburg/Weser
    Alter
    50
    Beiträge
    1.379
    Motorrad CBF
    Keine CBF 1000
    Farbe
    Keine Angabe
    Keine CBF
    BMW R 1200 RS (2018) in Blackstorm metallic
    Kleiner Exkurs zum Erdgasauto:

    https://amp.focus.de/auto/fahrberich...mpression=true

    Gesendet von meinem SM-A510F mit Tapatalk
    Die Linke zum Gruß,
    JonnyausA




  9. #33
    Tripel-As
    Registriert seit
    09.09.2018
    Ort
    Berlin
    Alter
    32
    Beiträge
    245
    Motorrad CBF
    CBF 1000 (2006)
    Farbe
    Keine Angabe
    Hier ein Video was sachlich die ganzen Vorurteile zur E-Mobilität behandelt:

    06/2007 - 10/2009 --> Kymco Agility 50
    11/2009 - 06/2012 --> Daelim Freewing S2 125 F.I.
    07/2012 - 05/2018 --> Honda CBF 600S [PC38]
    09/2018 - dato --> Honda CBF 1000 [SC58]

    "Lebenskunst ist nicht zuletzt die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten." (Vittorio de Sica)

  10. #34
    Kaiser Avatar von jackryan
    Registriert seit
    20.08.2012
    Beiträge
    1.081
    Motorrad CBF
    Keine CBF 1000
    Farbe
    Keine Angabe
    Keine CBF
    Yamaha FJR 1300
    Lieblingsmotorrad
    Honda VFR 1000
    Er verschweigt , dass Terrawattstunden nicht einfach abrufbar sind, wenn sie gebraucht werden. Das Thema ist viel zu komplex, um es mal eben über das Knie zu brechen. Netze werden flexibler sein müssen als heute, schneller steuerbar, komplexer. Die generelle Lösung wird wohl noch niemand in der Tasche haben. Das wächst, da wird dran geforscht, an Unis und Unternehmen. Die werden es machen. Nicht die allerorts auftretenden selbst ernannten Energieexperten. Was haben die eigentlich alle vor der Energiewende gemacht?

  11. #35
    Kaiser
    Avatar von KiloZeBeF
    Registriert seit
    04.05.2011
    Ort
    KA
    Alter
    54
    Beiträge
    1.453
    Motorrad CBF
    Keine CBF 1000
    Keine CBF
    Street Triple R
    Gut gemachter Beitrag, der aber m.E. alle Fragen offen lässt und eigentlich nur eine positive Sicht auf Dinge beschreibt, die von anderen vielleicht überkritisch betrachtet werden.

    Die These, dass der zunehmende Kobaltverbrauch der Kinderarbeit entgegenwirkt, wirft mein Kopfkino an. Wenn das so gut klappt wie mit unserem Konsum von Schokolade und Kaffee, oder von T-Shirts und Turnschuhen, die nicht billig genug sein können, dann wird wohl auch im Kobaldgeschäft die Kinderarbeit nicht aussterben. Wir wollen ja auch nicht mehr für's Schnitzel bezahlen, nur damit das Schwein ein schöneres Leben hat... Kinder im Kongo? Wer ist den so unvernünftig und macht im Kongo Kinder? Keiner dort verdient genug, um sich Kinder leisten zu können! Und jetzt sollen wir, die wir uns eh kaum ein Elektroauto leisten können, bei aller Sorge um unsere unsichere und armselige Rente die Arbeitsbedingungen im Kongo verbessern? Soweit kommt's noch! Sollen die mal beim Kobaltabbau mehr auf den Umweltschutz achten und nicht so eine Sauerei machen! Das schadet ja am Ende noch uns!
    Mit einem Idioten zu diskutieren, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen. Egal wie brilliant Du spielst, sie wird die Figuren umwerfen, auf's Spielbrett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen. (in memoriam)

  12. #36
    Gesperrt
    Registriert seit
    29.12.2018
    Ort
    Bad Oldesloe
    Beiträge
    228
    Motorrad CBF
    CBF 1000 (2008)
    Farbe
    Interstellar Black Metallic
    Solange der Strom nicht wirklich speicherbar ist, ist es so nicht wirklich planbar. Zumindest nicht mit erneuerbarer und sauberer Energie.

    Man ist aber in dem Bereich schon schritte voran gekommen.

Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •