Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 12 von 94

Thema: Stromnetz

  1. #1
    Doppel-As
    Registriert seit
    18.02.2019
    Beiträge
    124
    Motorrad CBF
    Keine CBF 1000
    Farbe
    Keine Angabe

    Stromnetz

    Zitat Zitat von KiloZeBeF Beitrag anzeigen
    Aus aktuellem Anlass ein paar Gedanken.
    Worüber ja keiner nachdenkt: so unvollständig oder altmodisch der Telefonanschluss realisiert ist, so vernichtend fragil ist unsere Stromanbindung. Hier wo ich wohne aus den frühen 60ern oder späten 50ern des letzten Jahrtausends. Seither modern die Verteilstellen des damaligen Netzbetreibers unter der Straße vor sich hin.
    70 Millliarden für das flächendeckende Glasfasernetz in der BRD waren nicht vorhanden
    aber die Infrastruktur des Stromnetzes soll in Zukunft Millionen von e-Autos an den Ladestationen verkraften?
    Einen Audi e-Tron (2500kg Leergewicht, SUV cw-Wert und €115000.-)z.B. KÖNNTE Man(n) an einer 150kwh Ladestation in 30 Minuten VOLL laden.

    Wird dieses Dilemma, bei gleichzeitigem Ausstieg aus Atom und Kohlestrom, überhaupt diskutiert?

    Wenn ich durch Automobilzeitschriften blättere sind wir bereits jetzt in der rosigen e-Mobilität angekommen.
    Selbst für Motorradzeitschriften führt kein Weg daran vorbei.
    Für mich ein undurchschaubares Konglomerat aus Wünschen, Träumen, Zwängen und Machbarkeit.

    Gruss Mentor

  2. #2
    Tripel-As
    Registriert seit
    09.09.2018
    Ort
    Berlin
    Alter
    32
    Beiträge
    245
    Motorrad CBF
    CBF 1000 (2006)
    Farbe
    Keine Angabe
    Zitat Zitat von Mentor Beitrag anzeigen
    ... die Infrastruktur des Stromnetzes soll in Zukunft Millionen von e-Autos an den Ladestationen verkraften? ...

    Wird dieses Dilemma, bei gleichzeitigem Ausstieg aus Atom und Kohlestrom, überhaupt diskutiert? ...

    Für mich ein undurchschaubares Konglomerat aus Wünschen, Träumen, Zwängen und Machbarkeit.
    Ganz ehrlich, in China fährt mitlerweile alles elektrisch (Autos, Busse, LKW, Roller, Motorräder, Mofas, E-Bikes, E-Roller, E-Spaßfahrzeuge, Straßenbahnen, Züge) und glaub mir, deren "Qualität" des Stromnetzes ist nicht mit der Qualität des europäischen Stromnetzes (oder der BRD) vergleichbar!

    1) Es werden nicht alle gleichzeitig Laden (es Tanken ja heute auch nicht alle gleichzeitig)
    2) Nachts müssen wir in der BRD unseren Strom zu Negativpreisen Verkaufen (ja WIR zahlen Geld an die Nachbarstaaten, dafür das Sie uns unseren Strom abnehmen), weil wir zu viel Produzieren!
    3) E-fahrzeuge sind cool, es fehlt nur noch an der Infrstruktur (die kommt aber).
    4) Die Niederlande, Schweden, Norwegen exestieren auch nach wie vor, trotz E-Auto-Boom.
    5) Unsere Autolobby hat Jahrzehntelang "Panik" gemacht... jetzt müssen Sie mitmachen... aber Ihre "Panik-Gerüchte" werden sich noch lange halten (wie ein Echo in einer Bergschlucht).
    06/2007 - 10/2009 --> Kymco Agility 50
    11/2009 - 06/2012 --> Daelim Freewing S2 125 F.I.
    07/2012 - 05/2018 --> Honda CBF 600S [PC38]
    09/2018 - dato --> Honda CBF 1000 [SC58]

    "Lebenskunst ist nicht zuletzt die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten." (Vittorio de Sica)

  3. #3
    Routinier Avatar von Builder
    Registriert seit
    28.09.2015
    Ort
    Dormagen
    Beiträge
    474
    Motorrad CBF
    CBF 1000F (2014)
    Farbe
    Keine Angabe
    Bevor ich mir die CBF zugelegt habe hatte ich nach E-Motorrädern gesucht.

    Leider waren die Preise sportlich. 18.000 Euro wollte ich dafür nicht ausgeben.

  4. #4
    Tripel-As
    Registriert seit
    09.09.2018
    Ort
    Berlin
    Alter
    32
    Beiträge
    245
    Motorrad CBF
    CBF 1000 (2006)
    Farbe
    Keine Angabe
    Warte mal noch ein wenig ab, ich schätze das es ab 2025 wird es bezahlbare Motorräder geben und ab 2035 mehr E-Motorräder als Verbrenner-Motorräder verkauft werden.

    Der Preis der E-Akkus ist momentan der Hauptpreistreiber (dieser fällt aber rasant ab: https://de.statista.com/statistik/da...m-ionen-akkus/) und dann kommt noch im Moment noch der "early adopter"-Zuschlag hinzu.

    Außerdem ist die Reichweite noch ein Problem, die nimmt aber auch ständig zu (https://de.statista.com/statistik/da...-elektroautos/).
    06/2007 - 10/2009 --> Kymco Agility 50
    11/2009 - 06/2012 --> Daelim Freewing S2 125 F.I.
    07/2012 - 05/2018 --> Honda CBF 600S [PC38]
    09/2018 - dato --> Honda CBF 1000 [SC58]

    "Lebenskunst ist nicht zuletzt die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten." (Vittorio de Sica)

  5. #5
    Doppel-As
    Registriert seit
    18.02.2019
    Beiträge
    124
    Motorrad CBF
    Keine CBF 1000
    Farbe
    Keine Angabe

    Infrastruktur

    Zitat Zitat von Der_Ray Beitrag anzeigen
    Ganz ehrlich, in China fährt mitlerweile alles elektrisch (Autos, Busse, LKW, Roller, Motorräder, Mofas, E-Bikes, E-Roller, E-Spaßfahrzeuge, Straßenbahnen, Züge) und glaub mir, deren "Qualität" des Stromnetzes ist nicht mit der Qualität des europäischen Stromnetzes (oder der BRD) vergleichbar!
    In China fährt nicht ALLES elektrisch sondern ca. 5% (2018) Gleichzeitig, nicht ausschließlich wegen e-Mobilität, geht dort JEDE WOCHE eine Kohlekraftwerk ans Netz. Nicht ganz OT: In der BRD soll ein fertiges, Daddeln, gleich gar nicht ans Netz gehen.

    Zitat Zitat von Der_Ray Beitrag anzeigen
    1) Es werden nicht alle gleichzeitig Laden (es Tanken ja heute auch nicht alle gleichzeitig)
    Ein DieselBenzintankvorgang dauert 1Minute ein e-Tanken zwischen 30Minuten und mehreren Stunden.

    Zitat Zitat von Der_Ray Beitrag anzeigen
    2) Nachts müssen wir in der BRD unseren Strom zu Negativpreisen Verkaufen (ja WIR zahlen Geld an die Nachbarstaaten, dafür das Sie uns unseren Strom abnehmen), weil wir zu viel Produzieren!
    Nicht nur Nachts. Wenn die Sonne scheint und der Wind weht können wir Österrreicher unsere Pumpspeicherkraftwerke auch über Mittag befüllen.
    Diese "Grüne" gespeicherte Kraft verkaufen wird dann zu Spitzenzeiten um Spitzenpreise.
    Dein Statement ist ja auch ein Hinweis für das unausgegorene Konzept der Energiewende.
    Für diese Wende zahlt der deutsche Konsument die höchsten Strompreise in Europa.
    Zitat Zitat von Der_Ray Beitrag anzeigen
    3) E-fahrzeuge sind cool, es fehlt nur noch an der Infrstruktur (die kommt aber).
    Sind cool, keine Frage. Ein Tesla3 ab €65000.- ein Audi e-Tron ab €115000.- Bei Motorrädern ähnlich.
    Zur Infrastruktur verweise ich auf den Eingangs-Thread von KiloZeBeF.

    Deinen Optimismus in Ehren lieber Der-Ray, ansteckend ist er nicht.

    Gruss
    Mentor

  6. #6
    Tripel-As
    Registriert seit
    09.09.2018
    Ort
    Berlin
    Alter
    32
    Beiträge
    245
    Motorrad CBF
    CBF 1000 (2006)
    Farbe
    Keine Angabe
    Zitat Zitat von Mentor Beitrag anzeigen
    Ein DieselBenzintankvorgang dauert 1Minute ein e-Tanken zwischen 30Minuten und mehreren Stunden...
    Wie viele KM fährst du am Tag und wie viele Stunden steht sein Auto / Fahrzeug am Tag?
    Wenn die nötige Infrastruktur da ist kannst du jederzeit Laden wenn du gerade nicht fährst (falls du Nachladen musst oder willst (z. B. nachts wenn du schläfst, auf der Arbeit, beim Parken auf der Straße (Ladesäule / Laterne mit Ladeanschluss), beim Einkaufen im Parkhaus (dort auch oft gratis), etc...)

    Zitat Zitat von Mentor Beitrag anzeigen
    Sind cool, keine Frage. Ein Tesla3 ab €65000.- ein Audi e-Tron ab €115000.- Bei Motorrädern ähnlich.
    Was kostet noch mal eine neue Mercedes S-Klasse, Audi A8, etc... ?!
    Vergleich doch bitte keine "early Adopter"-Luxusprodukte mit den Fahrzeugen für die Masse!

    - E-Roller für die letzte Meile (30 KM-Reichweite) = 400€ ... "Made in Germany" ab 2.000€ (gerade seit Anfang 2019 sogar "legal")
    - 45-Km/h Roller mit 90 KM-Rechweite = ab. 3.200€
    - 125er-Roller/Motorrad mit 90 KM-Rechweite = ab 4.000€
    - Renault Twizy = 6.950€ - 12.000€ (je nach Model und Austattung) ... Akkumiete 30-60€ im Monat (der Akku kann aber auch gekauft werden)
    - Renault Zoe = ab 21.900€ (Listenpreis) Zzgl. Akkumiete monatlich

    Das sind jetzt so 2019er Preise.
    Der Markt ist gerade mal ganz am Anfang... wie gesagt ware mal so 3 - 5 Jahre ab, wird auf jeden Fall spannend (Modelle, Preise, Infrastruktur).
    Die Politik hat endlich mal begriffen und ebenet schon den Weg mit passenden Gesetzen und Genemigungen (z. B. "E-Roller" (quasi wie ein Mofa mit Sondergenehmigung) ab 2019 legal).

    Unser PKW wird 2024 10 Jahre alt sein... mal sehen ob der nächste dann ab 2025-2027 ein E-Auto wird (mindestens aber ein Hybrid).

    PS: Ein normaler VW-Polo mit einer guten Austattung (nicht das nakte Basismodel, was eh keiner kauft) kostet auch 17.000€ - 18.000€... da ist nicht mehr viel Abstand zum Renault Zoe
    Außerdem sind die Betriebskosten für ein E-Fahrzeug sehr gering (kaum Wartung, weniger Teile (weniger Defektmöglichkeiten), optimiert wird das ganze noch durch eine eigene Stromproduktion (Solaranlage, etc...)
    Geändert von Der_Ray (02.04.2019 um 14:40 Uhr)
    06/2007 - 10/2009 --> Kymco Agility 50
    11/2009 - 06/2012 --> Daelim Freewing S2 125 F.I.
    07/2012 - 05/2018 --> Honda CBF 600S [PC38]
    09/2018 - dato --> Honda CBF 1000 [SC58]

    "Lebenskunst ist nicht zuletzt die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten." (Vittorio de Sica)

  7. #7
    Haudegen Avatar von Django
    Registriert seit
    24.02.2016
    Ort
    Filderstadt
    Alter
    60
    Beiträge
    565
    Motorrad CBF
    CBF 1000F (2013)
    Farbe
    Sword Silver Metallic
    Lieblingsmotorrad
    meins
    Zubehör
    CLS Kettenöler Daytona Heizgriffe Pyramid Kotflügelverlängerung vorn Handprotektorn BBStorm (Barkbusters) Navi Zumo 660 LSL Motorschutz Leo Vince Endschalldämpfer Honda Seitenkoffer mit Pannier in Fahrzeugfarbe EVO Tankring für SW-Motech Tankrucksack
    Zitat Zitat von Der_Ray Beitrag anzeigen
    Wenn die nötige Infrastruktur da ist kannst du jederzeit Laden wenn du gerade nicht fährst (falls du Nachladen musst oder willst (z. B. nachts wenn du schläfst, auf der Arbeit, beim Parken auf der Straße (Ladesäule / Laterne mit Ladeanschluss), beim Einkaufen im Parkhaus (dort auch oft gratis), etc...)
    Ja, bei uns kommt der Strom auch aus der Steckdose.

    Lt. KBA (Kraftfahrtbundesamt) legen alle in Deutschland zugelassene Kfz zusammen 732,9 Milliarden Kilometer im Jahr zurück.
    https://www.kba.de/DE/Statistik/Kraf...tern_node.html

    Die Energieversorgung für diese Fahrleistung wird derzeit über ein gut ausgebautes Tankstellennetz sicher gestellt. Bei einfach mal angenommenen 7l/100km laufen da im Jahr 51 Milliarden Liter Sprit durch.
    (Das Umweltbundesamt gibt 46 Milliarden l/Jahr an, allerdings nur PKW und Kombi: https://www.umweltbundesamt.de/daten...hr/kraftstoffe.)

    Um die Flotte von Verbrenner auf Elektro umzustellen, muss pro Jahr diese enorme Energiemenge in Form von Elektrizität
    • erzeugt werden
    • über das deutsche Stromnetz verteilt werden.


    Von der Erzeugung mal abgesehen, das Stromnetz zur Verteilung ist jetzt schon am Anschlag. Was für Investitionen und Aufwände sind notwendig, um die immensen zusätzlich benötigten Transportkapazitäten für diesen zusätzlichen Energiebedarf aufzubringen?

    Eine Ladestation aufzubauen ist eine Sache, den Strom da hin zu transportieren und zu verteilen eine ganz andere Aufgabe.
    Geändert von Django (02.04.2019 um 15:39 Uhr)
    73 Django -- https://djangotours.wordpress.com -- Riding thru life on a motorcycle

  8. #8
    Foren Gott Avatar von Tbird
    Registriert seit
    22.11.2007
    Ort
    Bergisches Land
    Beiträge
    2.362
    Motorrad CBF
    Keine CBF 1000
    Farbe
    Keine Angabe
    Keine CBF
    CB 1000 R SC 60 Bj. 2016
    Lieblingsmotorrad
    MV Agusta 750S
    Danke, @Ray!

    Für Pendler und Kurzstreckenfahrer ist m.E. das E Auto perfekt.
    Die Infrastruktur ist leider noch völlig unzureichend.

    Ich stand im Herbst letzten JAhres vor einem Passat Variant GTE Plug- in für rd.35 TEUR mit nahezu Vollausstattung!
    War ein Vorführwagen beim Händler.
    Wenn der mit einer Anhängerkupplung nachgerüstet hätte werden können, wäre mein Stinker -Tiguan dort geblieben.
    Auf Nachfrage beim Hersteller seitens des Händlers, wurde mitgeteilt, dass eine Nachrüstung aus technischen Gründen nicht möglich sei.

    Du hast Recht; das ist ein beeindruckendes Preis-Leistungsverhältnis.

    VW hat Einiges "gutzumachen ". Die werden z.Zt. stark getrieben, um die CO 2 Flottenbelastung zu drücken. Recht so

    Ich schaue mich jetzt bei Toyota und Nissan um.

    Tochter fährt seit Sommer 2018 nen Prius Plus -Hybrid und ist sehr zufrieden mit Platz und Verbrauch von ca. 5l/100 km
    Motor ist für meinen Geschmack allerdings bei starker Beschleunigung sehr rau/laut.
    Die neue Generation soll geschmeidiger fahren.
    Hybrid hab ich schon vor 2 Jahren mal Probe gefahren und als angenehm empfunden.

    Wäre für mich der Zwischenschritt zum reinen E-Fahrzeug.
    Mal sehen, hat keine Eile.

    Beim Mopped bleibe ich aber klassisch beim Verbrenner
    Gruß
    Tbird


    Wohin treibt es mich beim nächsten Mal?
    :Flaggensmilie-itali

  9. #9
    Routinier Avatar von Builder
    Registriert seit
    28.09.2015
    Ort
    Dormagen
    Beiträge
    474
    Motorrad CBF
    CBF 1000F (2014)
    Farbe
    Keine Angabe
    Wir haben in diesem Frühjahr nach einem Hybrid gesucht.

    Die Bilanz war ernüchternd. Es gibt derzeit nur den Toyota RAV4 mit 1650 bzw 1780 lt Verkäufer anhängelast.

    Bei Honda hab ich nach dem CRV Hybrid gefragt 750 KG das Reicht kaum für die Dicke. ;)

    Mitsubishi Outlander Plug in 1500 KG.

    Unser Wohnwagen hat 1,7 t gesamtgewicht. Wir waren auch mit 3 Motorädern unterwegs mit geschlossenem Hänger. Gesammtgewicht 2,5t.

    Das wird noch ne weile dauern bis da was bracuhbares und bezahlbares kommt. Für September ist der neue Passat GTE angekündigt. Mal sehen ob es 1800 KG kann oder auch weniger.

  10. #10
    Haudegen Avatar von ducthomas
    Registriert seit
    13.08.2011
    Ort
    Unkel/ Rh.
    Alter
    68
    Beiträge
    658
    Motorrad CBF
    CBF 1000F (2012)
    Farbe
    Interstellar Black Metallic
    Lieblingsmotorrad
    hab' ich !

    Bisschen Öl ins Feuer.....

    Ich warte, daß die Wasserstoff-Mobilität kommt.

    Ist meiner Meinung nach viel praxisnäher, ressourcenschonender und einfacher.

    Bin sicher, daß die "großen" Autobauer alle schon was in der Richtung in der Schublade haben.

    E-Mobilität ist doch längst kaputtdiskutiert.

    Im Übrigen ist die komplette Diskussion am Leben vorbei ! Das Problem sind nicht "schmutzige" oder "saubere" Autos,

    sondern ZU VIELE Autos, vor allem die, die rumstehen.

    Ziel müßte also sein nicht "1 Mio Elektro-Autos bis 2020" (Merkel) , das wären nämlich wieder eine Million MEHR ,

    sondern: jedes Jahr (mindestens) 1 Mio Autos WENIGER auf den Straßen.

    Zu erreichen u.a. über Verbesserung des ÖV (Preis und Qualität).

    Gruß Thomas

  11. #11
    Foren Gott Avatar von Tbird
    Registriert seit
    22.11.2007
    Ort
    Bergisches Land
    Beiträge
    2.362
    Motorrad CBF
    Keine CBF 1000
    Farbe
    Keine Angabe
    Keine CBF
    CB 1000 R SC 60 Bj. 2016
    Lieblingsmotorrad
    MV Agusta 750S
    Also, streng genommen, könnte man sich für den Urlaub ja auch ein passendes Auto mieten
    Für die Fahrt in die Stadt wäre ein E-Roller ausreichend.
    Für grosse Einkäufe ein Taxi -Tesla?
    Für Fahrten ins -noch- Grüne mit E Bike/s, oder klassisch ohne Antrieb, aber dafür bin ich zu alt/faul.
    ÖPV ist wohl für den Normalbürger im ländlichen Bereich ein Witz

    P.S.:
    um auf -bezahlbare Wasserstoff-Autos zu warten, sind wir beide erst recht zu alt

    Von Toyota gibt es einen schicken PKW für schlappe 80 Riesen
    Gruß
    Tbird


    Wohin treibt es mich beim nächsten Mal?
    :Flaggensmilie-itali

  12. #12
    Tripel-As
    Registriert seit
    09.09.2018
    Ort
    Berlin
    Alter
    32
    Beiträge
    245
    Motorrad CBF
    CBF 1000 (2006)
    Farbe
    Keine Angabe
    Zitat Zitat von Django Beitrag anzeigen
    Lt. KBA (Kraftfahrtbundesamt) legen alle in Deutschland zugelassene Kfz zusammen 732,9 Milliarden Kilometer im Jahr zurück...
    Benzin, Diesel, Autogas und Erdgas werden uns ja auch nicht sofort verlassen, die wird es auch noch die kommenden 40 - 50 Jahre geben, nur wird der Anteil der E-Mobile um 2030 bis 2035 höher sein als der Anteil der klassichen Verbrenner.
    Gerade im Fehrn-Lieferverkehr gibt es (noch) keine echten Alternativen zum Diesel. Hier kann nur optimiert werden (Hybridtantriebe, Navis welche Geodaten haben und mit dem Tempomat gekoppelt sind und so "optimal" Gas geben oder nicht (z. B. vor einer minimalen Steigung ... spart heute schon 20% Kraftstoff beim LKW auf der Autobahn), LKW-Züge mit Computergesteuerten Abständen auf der Autobahn, u.v.m.)

    E-Mobilität ist klasse für:

    - Pendler
    - Innerstädtische Lieferwagen aller Art (unter 200 Km am Tag)
    - wenig Fahrer (PKW unter 15.000 Km/Jahr)

    Zitat Zitat von Django Beitrag anzeigen
    Die Energieversorgung für diese Fahrleistung wird derzeit über ein gut ausgebautes Tankstellennetz sicher gestellt.
    Welches immer weiter abgebaut wird und das nicht seit neusten: https://de.statista.com/statistik/da...and-zeitreihe/

    Zitat Zitat von Django Beitrag anzeigen
    Eine Ladestation aufzubauen ist eine Sache, den Strom da hin zu transportieren und zu verteilen eine ganz andere Aufgabe.
    Das Stromnetz wird ja ständig modernisiert, du kannst doch nicht vom heutigen IST-Zustand auseghen und diesen mit dem SOLL-Zustand von 2030 vergleichen
    Das Stromnetz war 1970 auch nicht so "gut" wie es 2000 war.
    Ja es wurde zu wenig, in den letzten Jahrzehnten, in den Stromnetzausbau investiert... das ist wie bei einem Fahrzeug mit Wartungsstau, am ende kostet der schnelle "Notfallausbau" mehr als die einzelnen Ausbaustufen zu Ihrer Zeit zusammen gekostet hätten.
    06/2007 - 10/2009 --> Kymco Agility 50
    11/2009 - 06/2012 --> Daelim Freewing S2 125 F.I.
    07/2012 - 05/2018 --> Honda CBF 600S [PC38]
    09/2018 - dato --> Honda CBF 1000 [SC58]

    "Lebenskunst ist nicht zuletzt die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten." (Vittorio de Sica)

Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •