Hallo Zusammen,

ich habe meine CBF1000 (2009) vor einem halben Jahr mit 15tkm auf dem Tacho gekauft. Ein leichtes Ventilklappern hatte sie schon beim Kauf aber im Vergleich zu meiner bis dato bewegten CX500 ein Witz. Also dachte ich, dass muss so und Ventile die klappern verbrennen auch nicht.
So dachte ich bis zu einer Probefahrt auf einer fast neuen CB1000R die ja den gleichen Rumpfmotor hat. Da klapperte aber mal garnichts!
Also habe ich kurzerhand den Entschluss gefasst die Ventilspielkontrolle die ja eigentlich erst bei 24tkm angestanden hätte vorzuverlegen.
Und das war gut so. Die beiden Einlassventile des 1. Zylinders hatten deutlich zu viel Spiel (0,28mm und 0,24mm). Alles andere war mehr oder weniger innerhalb der Toleranzen von +-0,03mm. Also in den sauren Apfel beißen und die Nockenwellen raus. Diagnose: Ventilspieleinstellplättchen (shims) der beiden betroffenen Ventile stark eingelaufen. Beides Plättchen der Dicke 210. Nach Rücksprache mit einem Hondahändler ist das ein bekanntes Problem. Es gab da wohl mal eine Charge Plättchen, die nicht richtig gehärtet waren. Also habe ich an diesen Stellen 215er Plättchen eingebaut. Drei weitere Shims habe ich erneuert um schön im Toleranzband zu sein. Seit dem ist Ventilklappern kein Thema mehr.

Gruß
Arne

IMG_20160913_215026636.jpgIMG_20160913_215202714.jpg